Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Insbesondere Geld, gesellschaftliche Akzeptanz, Ungebundenheit und Macht sind auch heute noch so ungleich verteilt, dass wir schlechterdings nicht behaupten können, Frauen rivalisierten unter gleichen Bedingungen.
* Christine Bergmann

Termine

30.05.2018 Fachtag Weibliche Genitalverstümmelung (FGM)
Das Fachdialognetz für schwangere, geflüchtete Frauen lädt
ein zum Fachtag in Leipzig zum Thema weibliche Genitalverstümmelung (englisch femalegenital mutilation, kurz
FGM).

Für diese Veranstaltung kooperiert das Fachdialognetz Leipzig
mit SAIDA International e.V.
Wir wollen Fachkräfte zusammenbringen und gemeinsam in
Austausch zum Thema kommen. Die Expertise der
verschiedenen Disziplinen kann so gebündelt werden. Die
Betrachtung aus verschiedenen Blickwinkeln wird möglich
gemacht.

Weibliche Genitalverstümmelung stellt eine schwere
Menschenrechtsverletzung dar. Eine menschenrechtsbasierte
Arbeit mit schwangeren, geflüchteten Frauen aus Ländern, in
denen FGM verbreitet ist, verpflichtet:
* Mädchen vor drohender Genitalverstümmelung zu
schützen
* Betroffenen geeignete Hilfen zur Verfügung zu stellen
Damit dies geschehen kann, sind Aufbau von Fachwissen und
interdisziplinäre Vernetzung von Nöten. Die Referentinnen Simone Schwarz und Katja Novákvon SAIDA International e.V. geben einen fundierten Einstieg in das Thema. Hier wird es Hintergrundinformationen geben zur Praktik, deren Verbreitung und Folgen. Außerdem wird die Situation in Deutschland thematisiert und mit der Broschüre "Ihr SCHUTZ bist DU" konkrete Präventionsmaßnahmen vorgestellt.

Die Zeit im Anschluss ist reserviert für Fragen, Diskussion und
den Austausch der Fachkräfte untereinander.

Wird erbeten bis 16.05.2018
E-Mail: anneke.damm@profamilia.de
Tel.: 017624712847

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Ort:  Pöge - Haus, Hedwigstr. 20, 04315 Leipzig
Zeit: 10 - 15.30 Uhr
30.05.2018 Workshop zum Thema „Arbeitsausbeutung, Zwangsarbeit und Menschenhandel – Erkennen und Reagieren“
Arbeitsausbeutung und Zwangsarbeit finden häufig statt – auch in Sachsen-Anhalt. Der Workshop hat zum Ziel, für die Thematik zu sensibilisieren, ausbeuterische Strukturen aufzudecken und zu benennen, sowie entscheidende Akteure zu vernetzen. Es werden rechtliche Rahmenbedingungen geklärt und Handlungsmöglichkeiten besprochen.

Themenblöcke:
* Elemente von Arbeitsausbeutung und Zwangsarbeit
* Gesetzlicher Rahmen
* Fallbeispielbesprechung
* Vorgehen im Verdachtsfall


Zielgruppe: Mitarbeiter*innen von Beratungseinrichtungen, Gewerkschafter*innen oder Personen mit Interesse an gewerkschaftsnahen Themen

Anmeldungen bis 23.5.2018 an: Pauline Lendrich (lendrich@arbeitundleben.org) oder Anne Hafenstein (hafenstein@arbeitundleben.org)
Ort:  ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V., Stresemannstraße 18/19, Magdeburg 39104
Zeit: 9:30 bis 15:30 Uhr
01.06.2018 Gender und Rechtsextremismus: Rechtsextreme Orientierungen bei Mädchen* und Frauen*
In der öffentlichen Wahrnehmung wird Rechtsextremismus
zumeist mit Männern* in Verbindung gebracht, während die politische und pädagogische Einflussnahme von rechtsextremen Frauen* unterschätzt wird. Mädchen* und Frauen* sind aber nicht erst seit dem Bekanntwerden der NSU-Morde sondern bereits seit längerem in verschiedenen Funktionen in der rechtsextremen Szene mindestens genauso aktiv: Sie üben politische Mandate aus, übernehmen Ehrenämter in sozialen Organisationen, verbreiten rechtsextreme Denkweisen in der medialen Öffentlichkeit und
repräsentieren dabei unterschiedliche Frauenbilder.

In der aktuellen politischen und pädagogischen Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus ist
die Kategorie Gender daher ein wichtiger Aspekt.

Vor diesem Hintergrund lädt der Fachtag dazu ein, sich
mit geschlechtsspezifischen Aspekten der rechtsextremen
Szene auseinanderzusetzen sowie Handlungsansätze für den Umgang mit rechtspopulistischen und rechtsextremen Äußerungen und Handlungen in den eigenen Organisationszusammenhängen zu entwickeln.

Im ersten Teil des Fachtages liegt der Fokus darauf,
über die Strukturen von (extrem) rechten Mädchen* und
Frauen* zu informieren. Im Anschluss an die Vorträge
gibt es die Möglichkeit, an einem der drei praxisorientierten
Workshops teilzunehmen und Anregungen für die pädagogische Praxis zu erhalten.
Ort:  Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein Zum Brook 4, 24143 Kiel
Zeit: 13:00-18:00 Uhr
04.06.2018 25. Jubiläum Wildwasser Magdeburg
Am Montag, 04. Juni 2018 - 11 bis 19 Uhr

Informieren Sie sich, entdecken und erfahren Sie Neues, fragen Sie nach. Wir laden Sie herzlich ein!
* 11.00 Uhr - Grußworte und Tag der offenen Türen
* 15.00 Uhr - Kaffeeklatsch mit Kinderbetreuung
* 17.00 Uhr - Film mit anschließender Diskussionsrunde
* 19.00 Uhr - aktiver Abschluss

Wir stellen Ihnen ganztags aktuelle Projeke vor, zeigen Ihnen unsere Grundhaltungen und fachpolitischen Positionierungen, informieren zu Beratungsabläufen und Gruppenangeboten. Lernen Sie das Team kennen und besuchen Sie unsere vergrößerten Räumlichkeiten.

Sie entscheiden, wann und wie lange Sie kommen möchten. Nutzen Sie dafür gern unser Anmeldeformular.

Für das leibliche Wohl sorgt an diesem Tag: MadameLulu - das vegane Catering aus Magdeburg.
Ort:  Ritterstr. 1, 39124 Magdeburg
Zeit: 11:00 bis 19:00 Uhr
12.06.2018 1. Fachtagung der Initiative Klischeefrei
Die Servicestelle der Nationalen Kooperationen zur Berufs- und Studienwahl macht Sie gerne auf die 1. Fachtagung der Initiative Klischeefrei aufmerksam.

Freuen Sie sich auf die Schirmherrin der Initiative Elke Büdenbender sowie spannende Impulsvorträge von Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Prof. Dr. Susanne Stark und Prof. Dr. Jutta Rump.

Es erwartet Sie ein informatives Tagungsprogramm, anregende Diskussionsrunden, praxisnahe Workshops für die unterschiedlichen Zielgruppen der Berufs- und
Studienwahl, eine Informationsmesse sowie vielfältige Möglichkeiten zum fachlichen Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis.

Bitte merken Sie sich den Termin bereits vor:
12. und 13. Juni 2018
Humboldt Carré, Behrenstraße 42, 10117 Berlin
Ort:  Humboldt Carré, Behrenstraße 42, 10117 Berlin
Link: Programm
08.09.2018 Dikussion "Nein heißt Nein" mit Dr. Petra Sitte und Halina Wawzyniak
Ort:  Linker Laden, Leitergasse 4, 06108 Halle
Zeit: 11:00 Uhr
08.11.2018 "LET´S TALK ABOUT FEMINISM
Mein, dein, unser Feminismus - Brauchen wir einen internationalen Feminismus?

Veranstalterin: DaMigra e.V.
Kooperationspartnerin: Stadt Halle (Saale), Gleichstellungsbeauftragte
Ort:  Festsaal, Stadthaus Halle
Zeit: ab 14:00 Uhr
nach oben