Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wir wollen lieber fliegen als kriechen.
* Louise Otto-Peters

Aktuelles

09.08.2018
Vorbildfunktion der Bundesregierung bei der Gleichstellung von Frauen und Männern
Berlin: (hib/AW) Von den derzeit 30 beamteten Staatssekretären im Kanzleramt und den Bundesministerien sind fünf Frauen. Der Frauenanteil liegt damit bei 16,7 Prozent. Dies teilt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/3365) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion (19/2713) Bei den Abteilungsleitern liege der Frauenanteil mit 39 von 128 bei 30,5 Prozent und bei den Unterabteilungsleitern mit 80 von 288 bei 27,8 Prozent. mehr...
03.08.2018
Förderpreis für Genderforschung ausgeschrieben
Magdeburg (MJ). In diesem Jahr wird zum fünften Mal der „Förderpreis für Abschluss- und Qualifikationsarbeiten mit Genderaspekt“ verliehen. Damit zeichnen das Ministerium für Justiz und Gleichstellung und die Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OvGU) herausragende Forschungsprojekte im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung aus. mehr...
03.08.2018
Der "Zornige Kaktus" 2018: Stimmen Sie jetzt ab!
Zum vierten Mal verleiht TERRE DES FEMMES im August 2018 den "Zornigen Kaktus" für besonders frauenfeindliche Werbung. Innerhalb von sechs Wochen wurden dafür fast 100 Vorschläge eingereicht. Eine tolle Resonanz, die aber gleichzeitig zeigt, wie stark frauenfeindliche Werbung immer noch in unserer Gesellschaft verbreitet ist. Auch ein Vorschlag aus Sachsen-Anhalt hat es leider unter die ersten Drei geschafft. mehr...
01.08.2018
Anforderungen an eine geschlechtersensible Asyl- und Integrationspolitik
Das Heft 09/2018 WISO direkt der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) trägt den Titel "Geflüchtete Frauen in Deutschland. Anforderungen an eine geschlechtersensible Asyl- und Integrationspolitik". Etwa die Hälfte aller weltweit Geflüchteten ist weib- lich. Gleichzeitig sind nur 35 bis 40 Prozent der in Deutschland zwischen 2015 bis heute Asylsuchenden Frauen und Mädchen. mehr...
06.07.2018
LandFrau des Jahres 2018 - Sachsen-Anhalts Landesvorsitzende Sibylle Klug wurde auf dem Deutschen LandFrauentag ausgezeichnet
Im Rahmen des Deutschen LandFrauentages 2018 in Ludwigshafen vergab der Deutsche LandFrauenverband (dlv) am Mittwoch, den 04.07.2018 die Auszeichnung „LandFrau des Jahres 2018“ bereits zum siebten Mal. Die Landesvorsitzende des LandFrauenverbandes Sachsen-Anhalt e.V. Sibylle Klug erhielt die Auszeichnung für ihr Engagement und ihre Führungsstärke. mehr...
29.06.2018
Frauen noch besser vor Gewalt schützen - gemeinsamer Antrag der Regierungsfraktionen zur letzten Landtagssitzung beschlossen
Die Fraktionen von CDU, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen die Umsetzung der Istanbul-Konvention mit einem Antrag weiter voranbringen. Damit sollen insbesondere Frauen noch besser vor Gewalt geschützt werden. Die Landesregierung soll im Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung bis Ende 2018 über die bisherige Umsetzung der Istanbul-Konvention berichten. mehr...
28.06.2018
Linke fragt nach Gleichstellung
Berlin: (hib/AW) Die Linksfraktion verlangt Auskunft über den Stand der Gleichstellung von Männern und Frauen in den Bundesministerien. In einer Kleinen Anfrage (19/2713) will sie unter anderem wissen, mehr...
25.06.2018
Grimm-Benne: Mangel an Hebammen bundesweit begegnen
Düsseldorf. In Sachsen-Anhalt und bundesweit fehlen Hebammen und Entbindungspfleger. Sachsen-Anhalts Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat begrüßt, dass die Gesundheitsministerinnen und –minister der Länder sich vor diesem Hintergrund für eine bundesweit Analyse der Situation ausgesprochen haben. mehr...
25.06.2018
100 Tage Bundesregierung: Von Alterssicherung bis Wechselmodell - Juristinnenbund zieht Bilanz
"Die 100 Tage Bilanz der Bundesregierung auf dem Gebiet der Frauen- und Gleichstellungspolitik ist durchwachsen", erklärt die Präsidentin des Deutschen Juristinnenbunds e.V. (djb) Prof. Dr. Maria Wersig. "Mit der Brückenteilzeit hat ein wichtiges und längst überfälliges Vorhaben zur Beendigung der Teilzeitfalle das Bundeskabinett passiert. Für wesentliche gleichstellungsrelevante Vorhaben, wie ein Kita-Qualitätsgesetz und Maßnahmen zum Schutz von Frauen vor Gewalt sind erste Weichenstellungen erkennbar. Die Leerstellen im Koalitionsvertrag bleiben bestehen, dies sind zum Beispiel die Themen Frauen in Führungspositionen, Entgeltgleichheit und das Steuerrecht. mehr...
20.06.2018
Wirtschaftsminister Willingmann beruft weitere Expertinnen in den Digitalisierungsbeirat
Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat am Montag drei weitere Experten in den Digitalisierungsbeirat der Landesregierung berufen. Die neuen Mitglieder wurden von den Landesministerien für Justiz und Gleichstellung sowie für Bildung vorgeschlagen. Bei den Neumitgliedern des Beirates handelt es sich um: mehr...

nach oben