Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Frau gehört nicht mehr ins Haus, sie gehört in dieses Haus: den Reichstag.
* Minna Cauer

Aktuelles

20.10.2017
Landesfrauenrat im Gespräch mit CDU-Fraktion
Am 17. Oktober 2017 trafen sich Vertreter des Arbeistkreises Recht, Verfassung und Gleichstellung der CDU-Landtagsfraktion mit dem Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. zu einem gemeinsamen Gespräch über die Beschlüsse der Delegiertenversammlung und aktuellen gleichstellungspolitischen Themen. Zu Beginn bekräftigte Herr Kolze das Interesse des Arbeitskreises an diesem Fachaustausch und regte an, dies in Zukunft regelmäßig fortzuführen. Vor allem auch in Anbetracht der wichtigen Themen, die auch die Landesregierung in nächster Zeit auf der Tagesordnung hat, unterstrichen die Vorstandsfrau ihrerseits die Bereitschaft zur Mitwirkung. mehr...
18.10.2017
Aufruf zum Ideenwettbewerb Mobile Teams zur psychosozialen Betreuung von Frauen und Kindern
Ziel des Modellprojektes ist eine optimale psychosoziale Unterstützung der Frauen und Kinder in Frauenhäusern und die schrittweise Installierung eines flächendeckenden Angebotes zur psychosozialen Betreuung von Frauen und Kindern in den Frauenhäusern in Sachsen-Anhalt. Im Rahmen des Modellprojektes soll eine gezielte psychosoziale Unterstützung für Frauen und ihre Kinder angeboten werden, die im Zusammenhang mit der Bewältigung der spezifischen Lebenssituation steht. Schrittweise sollen als zusätzliches individuelles und bedarfsorientiertes Angebot in Frauenhäusern und angegliederten Beratungsstellen mobile Teams zur psychosozialen Betreuung von Frauen und Kindern installiert werden. mehr...
18.10.2017
Landesweiter Tag der Genderforschung Sachsen-Anhalt
Am 09. November 2017 findet der 7. Landesweite Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt statt. Neben den Vorträgen von Nachwuchswissenschaftler*innen soll während der Tagung weiterhin die Möglichkeit gegeben werden, aktuelle wissenschaftliche Arbeiten und laufende Projekte mit Bezug zur Genderforschung in Form eines Posters vorzustellen und mit den weiteren Teilnehmer*innen der Konferenz zu diskutieren. mehr...
26.09.2017
DF: Für eine starke frauenpolitische Opposition ausserhalb des Bundestags
Der Deutsche Frauenrat ist durch den Ausgang der Bundestagswahlen in dreifacher Hinsicht alarmiert. Mona Küppers, Vorsitzende des Deutschen Frauenrats, am Tag nach der Wahl: „Der Einzug von fast hundert RechtspopulistInnen in den Deutschen Bundestag ist eine Provokation für unsere Demokratie. Gemeinsam müssen wir uns ihnen entgegenstellen und streitbar unsere Grundwerte verteidigen.“ mehr...
26.09.2017
Nach der Wahl: knapp 6 Prozent weniger Frauen im Deutschen Bundestag
Angesichts des gesunkenen Frauenanteils im Bundestag nach der Bundestagswahl fordert die neu gewählte Präsidentin des Deutschen Juristinnenbundes e.V. (djb) Prof. Dr. Maria Wersig "ein Nachdenken über Änderungen des Parteienrechts". Der Anteil der weiblichen Abgeordneten im Deutschen Bundestag hat sich von 36,5 Prozent auf 30,75 Prozent verringert. Weniger als ein Drittel der Abgeordneten sind also Frauen. Damit fällt der Anteil der Frauen in unserer höchsten Volksvertretung auf den Stand von vor 20 Jahren zurück. mehr...
18.09.2017
Frauen und Mädchen mit Behinderung schützen und stärken
Magdeburg. Wie können Frauen und Mädchen mit Behinderung bzw. Beeinträchtigung besser vor Gewalt geschützt werden? Wie können sie gleichberechtigt am öffentlichen Leben teilhaben und Unterstützung erfahren? Diese und weitere Fragen standen heute in einer ersten gemeinsamen Fachtagung vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration und dem Landesfrauenrat in Magdeburg im Mittelpunkt. mehr...
18.09.2017
25 Jahre Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenhäuser in Sachsen-Anhalt
Magdeburg (MJ). In den vergangenen 25 Jahren haben in Sachsen-Anhalt 12.400 Frauen mit 10.500 Kindern Schutz in Frauenhäusern gefunden. Anlässlich einer Veranstaltung zum 25jährigen Bestehens der Landesarbeitsgemeinschaft der Frauenhäuser in Sachsen-Anhalt am Mittwoch in Magdeburg sagte Justiz- und Gleichstellungsministerin Anne-Marie Keding, die Tätigkeit der Mitarbeiterinnen der Frauenhäusern sei unentbehrlich. Keding weiter: „Frauen sind von häuslicher Gewalt weit mehr bedroht als durch andere Gewaltdelikte. Seit 2006 ist die Zahl schutzsuchender Frauen nahezu konstant, obwohl die Bevölkerung in Sachsen-Anhalt rückläufig ist. Machen wir uns nichts vor: Häusliche Gewalt ist leider kein seltenes Ereignis. mehr...
18.09.2017
Landesfrauenrat im Gespräch mit Ministerin Keding und Staatssekretär Wünsch
Am 04. September 2017 waren Vertreterinnen des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. zu Gast bei der Ministerin für Justiz und Gleichstellung, Anne-Marie Keding. Inhalte des Austausches waren die Beschlüsse der diesjährigen Delegiertenkonferenz. Ausführlich wurde die Novellierung Frauenfördergesetz besprochen. Frau Keding kündigte an, dass in den nächsten Wochen mit einem Referentenentwurf aus ihrem Hause zu rechnen ist und man dann in das Anhörungsverfahren mit den Verbänden geht. mehr...
04.09.2017
Jahresthema 2018 - 100 Jahre Frauenwahlrecht
Am 01. und 02. September traf sich der Vorstand des Landesfrauenrates in der Leucorea in Wittenberg. Ziel der zweitägigen Arbeitsberatung war die Festlegung der Arbeitsschwerpunkte für 2018. Schnell und einstimmig entschieden sich die Vorstandsfrauen für das Jahresthema "100 Jahre Wahlrecht für Frauen in Deutschland". Zu diesem Schwerpunkt plant der Landesfrauenrat in Kooperation mit seinen Mitgliedsverbände eine ganze Veranstaltungsreihe 2018. Weitere thematische Schwerpunkte sind Digitalisierung und die Kommunalwahl 2019 im Hinblick auf ein Paritégesetz. mehr...
31.08.2017
28. August: Gender Care Gap Tag
125 Tage - unbezahlte Sorgearbeit trägt zur Altersarmut von Frauen bei! 125 Tage: Kinder ohne ihre Väter 125 Tage: kein Mann in der Küche, am Staubsauger oder Putzeimer 125 Tage: Frauen allein zu Hause mit pflegebedürftigen Angehörigen 125 Tage: keine Rentenansprüche = 125 Tage: fehlende Gleichstellung zwischen Männern und Frauen mehr...

nach oben