Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Insbesondere Geld, gesellschaftliche Akzeptanz, Ungebundenheit und Macht sind auch heute noch so ungleich verteilt, dass wir schlechterdings nicht behaupten können, Frauen rivalisierten unter gleichen Bedingungen.
* Christine Bergmann

Aktuelles

28.02.2011
Sondernewsletter zur Landtagswahl 2011 veröffentlicht
weiter lesen
Am 20. März 2011 sind Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt. Aktiv begleitet der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. die Wahlen. So stellen wir Ihnen die Kandidatinnen vor, veröffentlichen die Antworten der Parteien auf unsere Wahlprüfsteine, schalten das interaktive Wahl-Tool "Damenwahl" online und veranstalten politische Podiumsdiskussionen. mehr...
24.02.2011
Publikation: Engagiert vor Ort - Wege und Erfahrungen von Kommunalpolitikerinnen
Die bundesweite Untersuchung wurde von der EAF im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erarbeitet. Autorinnen sind Uta Kletzing und Dr. Helga Lukoschat. Die Studie stellt die bisher umfangreichste Untersuchung zu den Werdegängen, Motiven und Erfahrungen von Frauen in der Kommunalpolitik in Deutschland dar. mehr...
24.02.2011
Frauen sind weniger ehrenamtlich aktiv als Männer
Laut neusten Erkenntnisses des Freiwilligensurveys wirkt sich die traditionelle Arbeitsteilung in Beruf und Familie direkt auf das Ehrenamt aus: Weniger Frauen sind ehrenamtlich aktiv als Männer, sie bringen durchschnittlich weniger Zeit für ihr Engagement auf. mehr...
24.02.2011
VAMV begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes
weiter lesen
Mit einer aktuellen Entscheidung (1 BvR 918/10) hat das Bundes-verfassungsgericht eine für geschiedene Ehegatten nachteilige Be-rechnungsmethode des Bundesgerichtshofs korrigiert. mehr...
24.02.2011
Justizministerin Dr. Kolb: Opferschutzbericht soll ressortübergreifend fortgeschrieben werden
Justizministerin plädiert für die Fortschreibung des Opferschutzberichtes. Kolb: " Es ist mein Wunsch, dass der Opferschutzbericht unter Einbeziehung des Sozial-, Innen- und Kultusressorts weiter entwickelt wird. Nur mit einem solchen umfassenden Ansatz kann die Wahrnehmung aller Opferrechte gelingen." mehr...
24.02.2011
Niedriger Bildungsstand bei jungen Müttern
Laut des statistischen Bundesamtes haben junge Mütter unter 25 Jahren überdurchschnittlich häufig einen niedrigen Bildungsstand. So verfügten 2009 mehr als die Hälfte der jungen Mütter in Deutschland über einen Hauptschul- oder Realschulabschluss oder über keinen Schulabschluss und auch keinen beruflichen Abschluss. mehr...
12.02.2011
Verwaltungsräte in Frankreich müssen binnen sechs Jahren 40 Prozent Frauen vorweisen
Das französische Parlament ist im Januar über den eigenen Schatten gesprungen: In einem Beschluss hat die stark männerdominierte Nationalversammlung entschieden, dass Verwaltungsräte in Frankreich künftig 40 Prozent Frauen zählen müssen. mehr...
12.02.2011
Sachbericht 2010 zu Netzwerk Frauen und Gesundheit veröffentlicht
weiter lesen
Der Landesfrauenrat fördert mit Hilfe des Landes seit Jahres das Netzwerk Frauen und Gesundheit. Hier können Sie den Sachbericht 2010 einsehen. mehr...
10.02.2011
Zivilgesellschaftliche Träger sind nicht die Spardose des Landes
Diese Aussage schien Konsens zwischen allen ParteienvertreterInnen (CDU, SPD, DIE LINKE, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) bei der Wahlveranstaltung am 28. Januar 2011 zu sein, zu welcher der Initiativkreis der Trägerlandschaft eingeladen hatte. mehr...
31.01.2011
Magdeburg und Dessau-Roßlau gehören zu den attraktivsten Städten für Frauen
In einem Städtetest zu "Wohlstand, Jobs, Zukunftsperspektiven" hat die "Wirtschaftswoche" untersuchen lassen, wo es sich in Deutschland am besten leben, arbeiten und investieren lässt. Das überraschende Ergebnis der Studie lautet: mehr...

nach oben