Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Glaube nicht, es muss so sein, weil es nie anders war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte für sterile Gehirne. Schaffe Möglichkeiten!
* Hedwig Dohm

Aktuelles

17.03.2014
Gemeinsame Pressemitteilung zur Kampagne zum Schutz von Frauen vor Gewalt: Frauenhäuser fordern verlässliche Finanzierung
Am 8. März 2013 startete die gemeinsame Kampagne von FHK und ZIF „Schwere Wege leicht machen!“ und endet mit einer fachpolitischen Abschlussveranstaltung am 13. März 2014, 18.30 – 21.00 Uhr im Haus der Demokratie und Menschenrechte in der Greifswalderstr. 4 in 10405 Berlin. Gewalt gegen Frauen ist die weltweit häufigste Menschenrechtsverletzung. Nach einer aktuellen EU-Studie liegt der Anteil der über 15-jährigen Frauen, die im Laufe ihres Lebens physische oder auch sexualisierte Gewalt erlebt haben, in Deutschland bei 35 Prozent und damit sogar noch über dem EU-Durchschnitt (33 Prozent). Bundesweit flüchten jährlich rund 20.000 Frauen mit fast ebenso vielen Kindern in ein Frauenhaus. *Bürokratische Hürden und das Fehlen einer verbindlich geregelten verlässlichen Finanzierung erschweren oder vereiteln jedoch ganzen Gruppen von Frauen den Zugang zum Hilfesystem.* mehr...
17.03.2014
Archiv der Deutschen Frauenbewegung: Happy Birthday Herstory!
Am 8. März 2014 feiert das Archiv der deutschen Frauenbewegung in Kassel sein 30-jähriges Bestehen. Die unaufhörlich wachsenden Bestände bieten heute die größte und vollständigste Quellensammlung zur Geschichte der Frauenbewegung in Deutschland – ausgehend vom 19. Jahrhundert. Zu den wichtigsten Schätzen gehören 45 Nachlässe frauenpolitisch engagierter Frauen, darunter der von Elisabeth Selbert (1896-1986), einer der „Mütter des Grundgesetzes“. mehr...
17.03.2014
Studie zu Alleinerziehenden: Kinderarmut in Ein-Eltern-Familien stark verbreitet
Alleinerziehende stehen finanziell enorm unter Druck. Fast 40 Prozent der Ein-Elternfamilien mit minderjährigen Kindern beziehen staatliche Grundsicherung. Jedes zweite Kind im Hartz IV-Bezug wächst in einer Ein-Eltern-Familie auf. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung, die am 10. März vorgestellt wurde. mehr...
17.03.2014
Gewalt gegen Frauen: sie passiert täglich und in allen Kontexten: Bericht der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA)
Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte (FRA) führte in den vergangenen Jahren eine großangelegte Studie zu Gewalt gegen Frauen durch. Es handelt sich dabei um die größte repräsentative Studie, die international zum Problem Gewalt gegen Frauen jemals erstellt wurde. Die Ergebnisse basieren auf Interviews mit 42.000 Frauen im Alter zwischen 18 und 74 Jahren in über 28 Mitgliedsstaaten der EU. Bei der Umfrage wurden Frauen zu ihren Erfahrungen mit körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt, sexueller Belästigung, Stalking und Gewaltformen in Zusammenhang mit Neuen Medien (z.B. Cyberstalking) sowie zu ihren Erfahrungen bei der Hilfesuche befragt. mehr...
17.03.2014
Frauen in Führungspositionen djb: Börsennotierte Unternehmen sind wenig ambitioniert
In mehr als 300 Hauptversammlungen hat der Deutsche Juristinnenbund (djb) den börsennotierten Unternehmen auf den Zahn gefühlt: Wie es um die Förderung von Frauen in Aufsichtsräten und Vorständen bestellt ist, wollten die djb-Frauen wissen. Das Ergebnis ist ernüchternd, wie der djb-Abschlussbericht zeigt. mehr...
17.03.2014
Studie: Frauen sind belastet bis zur Erschöpfung
Die Doppelbelastung von Frauen hinterlässt ihre Spuren. Nach einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung fühlen sich Frauen – egal ob in Teilzeit oder in Vollzeit beschäftigt – belasteter als Männer. Vor allem Frauen mit Kindern leiden an Müdigkeit und Erschöpfung. mehr...
17.03.2014
Kampagne für Beziehungsvielfalt: Eine Tür ist genug!
Auf der Männertoilette gesellt sich zu einem Herrn am Nachbarurinal eine stark geschminkte Blondine in signalrotem Kleid, verrichtet ihr Geschäft im Stehen und wirft dem Irritierten eine Kusshand zu. Ein scheinbar schwangerer Mann betritt die Damentoilette, entrollt eine Wickelmatte und holt einen Säugling aus seinem Overall. Mit einem Videoclip der besonderen Art starteten die Evangelischen Frauen und Männer am 25. Februar ihre Online-Kampagne zur Beziehungsvielfalt www.eine-tuer.de. mehr...
17.03.2014
Homophobie Deutscher Frauenrat protestiert gegen Anti-Homo-Gesetz in Uganda
Seit vergangener Woche ist in Uganda ein Gesetz in Kraft, mit dem „schwere homosexuelle Handlungen“ mit bis zu lebenslanger Haft bestraft werden können. Damit wurde die bisherige Verfolgung von, Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Trans- und Intersexuellen (LGBTI) in dem afrikanischen Land noch einmal dramatisch verschärft. Der Vorstand des Deutschen Frauenrates hat seinen Protest gegen diese gravierende Verletzung von Menschenrechten dem ugandischen Botschafter in Berlin persönlich zugestellt. mehr...
17.03.2014
Kampf gegen Sextourismus Nicht sexy sondern sexistisch: Adidas stoppt Verkauf von WM-Shirts
Blamage für Adidas: Das Schwergewicht unter den internationalen Sportausstattern steht in der Kritik wegen sexistischer T-Shirts, die das Unternehmen für die kommende Fußball-WM in Brasilien produzieren ließ. Die Proteste kamen von höchster politischer und wirtschaftlicher Ebene des WM-Ausrichterlandes. So twitterte die brasilianische Präsidentin, ihr Land sei bereit, dem Sextourismus den Kampf anzusagen. Adidas versprach, die als sexistisch gebrandmarkten Shirts vom Markt zu nehmen. mehr...
17.03.2014
VAMV-Kampagne: UmSTEUERn - keine Familie II. KLASSE! Steuergerechtigkeit für Alleinerziehende!
Gestern hat der Verband alleinerziehender Mütter und Väter seine neue Kampagne zu Steuergerechtigkeit für Alleinerziehende gestartet: „UmSTEUERn – keine Familien II. Klasse!“ gestartet. Noch bis Ende des Jahres sammeln wir Online-Unterschriften für eine deutliche Erhöhung des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende in der Einkommensteuer. mehr...

nach oben