Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Für Frauen ist der vorgeblich sichere Hort der Familie ein sehr gefährlicher Platz: das Ausmaß an tätlicher Gewalt im privaten Zusammenleben ist ein unvorstellbar großes.
* Johanna Dohnal

Aktuelles

16.12.2013
Frauen der Reformation in der Region - Wanderausstellung in Mitteldeutschland
Die Evangelischen Frauen in Mitteldeutschland haben sich anlässlich der Lutherdekade intensiv der Frage gewidmet, wie die weibliche Seite der Reformation aussah. Dabei übernahmen heute aktive Frauen die Patenschaft über je eine Frau, die im 16.Jahrhundert gelebt hat. Vor Ort wurde zu Lebensbedingungen und Wirken recherchiert und Material gesammelt sowie aufbereitet. Entstanden ist eine interessante Wanderausstellung, die 19 Roll-Up-Banner umfasst. Darüber hinaus wurden ein Katalog sowie eine umfangreiche Arbeitshilfe konzipiert. mehr...
16.12.2013
Entgeltgleichheit: Antidiskriminierungsstelle startet Projekt "Gleicher Lohn"
Frauen in Deutschland verdienen im Schnitt fast ein Viertel weniger als ihre männlichen Kollegen. Dieses Lohngefälle hat sich in den vergangenen Jahren sogar noch vergrößert. Anlass für die Antidiskriminierungsstelle des Bundes für das Projekt "Gleicher Lohn", bei dem sich ArbeitgeberInnen einem freiwilligen Lohn-Check unterziehen und ihre Entgeltstruktur prüfen lassen können. Die ersten drei Unternehmen haben mitgemacht. mehr...
16.12.2013
Wenn Mädchen Mütter werden - Herausforderung Teenagerschwangerschaft
Wenn ein Mädchen schwanger wird, verändert das seine Situation und seine Zukunftsaussichten radikal - und zwar selten zum Besseren. Es kann sein, dass es die Schulausbildung abbrechen muss, seine Berufsaussichten verschlechtern und Armut, Ausgrenzung und Abhängigkeit folgen. mehr...
02.12.2013
Fachtag "Partnerschaftsgewalt im ländlichen Raum - (K)ein Thema?"
weiter lesen
Unter dieser Fragestellung veranstaltete der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit der Landesintervention und -koordination bei häuslicher Gewalt und Stalking (LIKO) anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Kindern einen Fachtag in Stendal. Er fand am 28. November 2013 im Musikforum Katharinenkirche statt. mehr...
25.11.2013
Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen mahnte Fahne vor Ministerium
weiter lesen
Magdeburg (MJ). Zum "Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen" wehte am 25. November 2013 am Domplatz vor dem Ministerium für Justiz und Gleichstellung die Fahne von "terre des femme". mehr...
27.11.2013
Die Identifizierung von Opfern von Menschenhandel im Asylverfahren und im Fall der erzwungenen Rückkehr: Fokus-Studie der deutschen nationalen Kontaktstelle für das Europäische Migrationsnetzwerk (EMN)
Die vorliegende Studie beschäftigt sich mit der Identifizierung von Opfern von Menschenhandel aus Drittstaaten im Rahmen des Asylverfahrens und im Fall der erzwungenen Rückkehr. Dabei werden die strafrechtlichen, asyl- und aufenthaltsrechtlichen Rahmenbedingungen dargestellt. Darüber hinaus beleuchtet die Studie die verwaltungspraktischen Mechanismen zur Opferidentifizierung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Aufnahmeeinrichtungen, Haftanstalten, Bundespolizei, Ausländerbehörden und Fachberatungsstellen für Opfer von Menschenhandel. Schließlich geht die Studie auf Herausforderungen bei der Identifizierung der Betroffenen ein und stellt vorhandene Statistiken zu Menschenhandel in Deutschland dar. mehr...
27.11.2013
UN: Geschlechtergerechtigkeit vorleben, nicht nur predigen
Von Thalif Deen, 

New York, 7. November (IPS) - Auf die ausufernde sexuelle Gewalt in den weltweiten Konfliktregionen haben die Vereinten Nationen mit der Berufung von Frauen in hohe Friedens- und Sicherheitspositionen und der Einsetzung von Frauenschutzberatern in Krisengebieten reagiert. So werden inzwischen die UN-Friedensmissionen in Liberia, dem Südsudan, in Zypern, CF4te d92Ivoire und auf Haiti von Frauen geführt. Doch Aktivistinnen und Nichtregierungsorganisationen gehen die Maßnahmen nicht weit genug. 

 mehr...
25.11.2013
Petitionen gegen Prostitution
Derzeit laufen zwei Kampagnen gegen Prostitution, an denen Sie sich durch Unterzeichnung der jeweiligen Petition beteiligen können. mehr...
18.11.2013
Pressemeldung des Deutschen Frauenrates: Zu den Koalitionsverhandlungen über Menschenhandel und Prostitution - Komplexe Probleme erfordern differenzierte Lösungen
Der Deutsche Frauenrat begrüßt, dass die zukünftige Koalitionsregierung den Menschenhandel stärker bekämpfen, seine Opfer besser schützen und gleichzeitig die Rechte und Sicherheit von Prostituierten stärken will. Er erkennt im aktuellen Diskussionsstand der Verhandlungsführenden wesentliche seiner Forderungen wieder. Populistische Kampagnen, die auf unredliche Weise Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung mit Prostitution in eins setzten, seien hingegen nicht hilfreich, um die komplexen Probleme zu lösen, so Hannelore Buls, Vorsitzende der größten frauenpolitischen Lobby in Deutschland. mehr...
25.11.2013
Runder Tisch Gespräch in Staßfurt
Am 19.11.2013 trafen sich interessierte Bürgerinnen, Stadträtinnen und Stadträte zu einem Runden Tisch Gespräch in Staßfurt. Eingeladen hatte die Staßfurter Gleichstellungsbeauftragte Frau Fischmann gemeinsam mit der Ministerin für Justiz und Gleichstellung und dem Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt. mehr...

nach oben