Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Es würde viel weniger Böses auf Erden geben, wenn das Böse niemals im Namen des Guten getan werden könnte.
* Marie von Ebner-Eschenbach

Aktuelles

22.04.2013
Pressemitteilung zur Entlassung der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff
Mit großem Bedauern erfuhr der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. von der Entlassung der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff. "Als größter Verband für Fraueninteressen des Landes Sachsen-Anhalt schätzten wir die sachliche und ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Wolff sehr", so Eva von Angern, Vorstandsvorsitzende Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. mehr...
21.04.2013
PM: "Nein" zur Frauenquote für die Aufsichtsräte - Gesetzgeber ignoriert Verfassungsauftrag
weiter lesen
Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin (Art. 3 Abs. 2 GG). Soweit die Theorie. Die Wirklichkeit sieht wieder einmal anders aus. Mit seinem "Nein" zur Einfüh-rung einer gesetzlichen Frauenquote für die Aufsichtsräte hat der Bundestag gestern erneut der Forderung nach wirksamen Maßnahmen zur Gewährleistung gleichberechtigter Teilhabe für Frauen in der Privatwirtschaft eine Absage erteilt. mehr...
18.04.2013
Wahlprüfsteine der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros
Anlässlich der Bundestagswahl hat die Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) Wahlprüfsteine aus frauen- und geschlechterpolitischer Sicht erstellt. mehr...
18.04.2013
Deutscher Frauenrat legt Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2013 vor
weiter lesen
Der Deutsche Frauenrat fordert von der im September zu wählenden neuen Bundesregierung eine konsistente Gleichstellungspolitik. mehr...
18.04.2013
PM: In der EU sind Frauen in der Forschung immer noch unterrepräsentiert
Laut einer Pressemitteilung der Europäischen Kommission wächst der Anteil der Forscherinnen in Europa, aber Frauen sind in wissenschaftlichen Disziplinen und Laufbahnen nach wie vor unterrepräsentiert. Dies ist die Aussage der neuesten Ausgabe des Berichts "She Figures", den die Europäische Kommission heute veröffentlicht hat. Nur 33 % der europäischen Forscher, 20 % der ordentlichen Professoren und 15,5 % der Leiter von Einrichtungen im Hochschulsektor sind Frauen. mehr...
18.04.2013
Paritè-Gesetz - da bewegt sich was
Die gesetzliche Quotierung von KandidatInnenlisten und Wahlkreisen in Deutschland ist angesichts der anhaltenden parlamentarischen Unterrepräsentation von Frauen auf allen Ebenen geboten. Frankreich brauchte nur zwei Jahre, um den Frauenanteil in kommunalen Parlamenten von 25,7% auf 47,5% beinahe zu verdoppeln. Dieser Erfolg beruht auf dem Paritè-Gesetz, das Frauen und Männern jeweils 50% der Listenplätze bei Kommunalwahlen garantiert - streng abwechselnd nach dem Reißverschlussprinzip. Nun kommen vermehrt Forderungen auf. mehr...
18.04.2013
TERRE DES FEMMES fordert Aufenthaltsrecht für Opfer von Zwangsprostitution, jetzt!
weiter lesen
TERRE DES FEMMES richtet Petition an Innenminister Friedrich, die die Verbesserung des Aufenthaltsrechts für Opfer von Zwangsprostitution fordert. Ziel ist es, bis Ende April 20.000 Unterschriften zu sammeln, mit denen wir Bundesinnenminister Friedrich auffordern, sich für die Einführung eines unbefristeten Aufenthaltstitels einzusetzen. mehr...
18.04.2013
Trotz vieler Forderung - Frauenquote vom Bundestag abgelehnt
Der Bundestag hat am Donnerstag, 18. April, nach kontroverser Debatte die Einführung einer Frauenquote für Führungsgremien abgelehnt. Der Gesetzentwurf des Bundesrates fand nur 276 Befürworter. 320 Abgeordnete lehnten ihn bei einer Enthaltung ab. mehr...
18.04.2013
Themen der GFMK festgelegt
weiter lesen
Sachsen-Anhalt hat die Fragen, wie geschlechtergerechte Einkommensperspektiven geschaffen werden können und die Finanzsituation der Frauenhäuser verbessert werden kann, in den Mittelpunkt der Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister der Länder (GFMK) gerückt. mehr...
18.04.2013
Landtagsantrag FrauenOrte
Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bringen Antrag FrauenOrte zur Diskussion in den Landtag ein. mehr...

nach oben