Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Für Frauen ist der vorgeblich sichere Hort der Familie ein sehr gefährlicher Platz: das Ausmaß an tätlicher Gewalt im privaten Zusammenleben ist ein unvorstellbar großes.
* Johanna Dohnal

Aktuelles

02.12.2012
Noch 792 Jahre bis zur Gleichstellung im Öffentlichen Dienst
weiter lesen
PolitikerInnen aller Parteien fordern die Gleichstellung der Frauen in den Vorstandsetagen. Doch ausgerechnet im öffentlichen Dienst ist frau davon weit entfernt. mehr...
22.11.2012
Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - Landesfrauenrat nimmt Situation von Mädchen und Frauen mit Behinderung in den Fokus
weiter lesen
Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen veranstaltet der Landesfrauenrat in Kooperation mit wichtigen Akteuren des Landes, die sich diesem Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung annehmen, eine Fachveranstaltung. mehr...
11.11.2012
Online Petition für ein Europäisches Jahr gegen Mädchen- und Frauengewalt
Bis heute hat die EU keine bindende Gesetzgebung zu Gewalt gegen Mädchen und Frauen geschaffen. Das ist sehr bedenklich: Gewalt gegen Frauen ist eine menschenrechtliche Verletzung und betrifft ungefähr 45 % aller Frauen in Europa. mehr...
11.11.2012
DESTATIS: 27,6 % der unter 3-Jährigen zum 1. März 2012 in Kindertagesbetreuung - 220 000 Plätze fehlen noch
Zum 1. März 2012 wurden 558 000 Kinder unter 3 Jahren in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut. Das waren 44 000 Kinder mehr als im Vorjahr. mehr...
11.11.2012
Unisex-Tarife für private Versicherungen
Ab Ende 2012 dürfen neu abgeschlossene Versicherungspolicen nur noch nach den Regelungen für Unisex-Tarife kalkuliert werden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass das Geschlecht die Versicherungsbeiträge nicht mehr beeinflussen darf. mehr...
02.11.2012
Minijobs: Keine Brückenfunktion sondern Klebewirkung
weiter lesen
Für viele Frauen ist ein Minijob zunächst attraktiv. Er verheißt zeitliche Flexibilität und scheint risikofrei. Doch bald entpuppt er sich als Etikettenschwindel: schlechte Arbeitsbedingungen, Dumpinglöhne sind die Wirklichkeit. mehr...
02.11.2012
Frauen in der rechten Szene
Der Anteil von Frauen in der rechtsextremen Szene steigt. Ihr Einfluss wird oft unterschätzt, da er meist nicht sofort erkennbar ist. Eine neue Generation von Rechtsextremistinnen agiert im Hintergrund und stärkt die Organisation. mehr...
02.11.2012
DESTATIS: Männer verbringen EU-weit deutlich mehr Zeit im Beruf als Frauen
Männer sind weiterhin deutlich häufiger erwerbstätig als Frauen. So gingen 2011 in Deutschland 81 % der Männer, aber nur 71 % der Frauen von 20 bis 64 Jahren einer Erwerbstätigkeit nach. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Weltmännertages am 3. November mit und veröffentlicht dazu Ergebnisse aus dem gleichzeitig erschienenen Indikatorenbericht "Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt - Deutschland und Europa". mehr...
02.11.2012
10 Jahre Gewaltschutzgesetz
weiter lesen
Der Deutsche Juristinnenbund (djb) hat im Rahmen des Seminars "10 Jahre Gewaltschutzgesetz - neue Herausforderungen" die Ergebnisse der djb-Länderumfrage 2011 zur Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes vorgestellt. Die Antworten der 16 Bundesländer belegen, dass bei Schutz und Unterstützung der zumeist weiblichen Opfer häuslicher Gewalt durch die Implementierung von Aktionsplänen und die Einrichtung von Koordinierungsstellen bereits deutliche Fortschritte erzielt wurden. mehr...
02.11.2012
Online-Kampagne: Schriftliches Schnellverfahren - nein danke! Kindeswohlprüfung - in jedem Fall!
Der Deutsche Juristinnenbund (djb) und der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. startet gemeinsam mit weiteren Fachverbänden Kampagne "Schriftliches Schnellverfahren - nein danke! Kindeswohlprüfung - in jedem Fall!" Die zentrale Forderung der Verbände geht dahin, das geplante schriftliche Verfahren, das ohne Anhörung der Mutter und des Jugendamtes auskommen soll, fallen zu lassen. mehr...

nach oben