Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Frauenrecht ist nicht ein abstrakter Begriff; es ist vor allem eine persönliche Sache.
* Toni Morrison

Aktuelles

24.04.2012
Online Petition zum Bundesgleichstellungsgesetz
Nach wie vor ist weder im öffentlichen Dienst noch in der freien Wirtschaft die Gleichberechtigung von Mann und Frau erreicht. Vielmehr stagniert dieser Prozess oder ist eher rückläufig. Die letzten Zahlen zur Entgeltgleichheit zeigen eindringlich, wie weit Deutschland noch von einer Gleichberechtigung der Geschlechter entsprechend Artikel 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland entfernt ist. Diese Tatsache, die schon bei dem Entwurf des Bundesgleichstellungsgesetzes bestand, war bei der Entscheidung für das aktive und passive Wahlrecht nur für Frauen im Bundesgleichstellungsgesetz mit entscheidend. mehr...
18.04.2012
Anonymisierte Bewerbungsverfahren fördern die Chancengleichheit
weiter lesen
Laut Pressemitteilung des Deutschen Frauenrates fördern anonymisierte Bewerbungsverfahren, in welchen Namen, Geschlecht, Alter und Familienstand nicht angegeben werden, die Chancengleichheit. An dem Pilotprojekt, initiiert von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS), hatten sich von November 2010 bis Dezember 2011 fünf Unternehmen und drei öffentliche Arbeitgeber beteiligt; 246 Stellen wurden besetzt, mehr als 8.550 Bewerberinnen und Bewerber hatten sich anonymisiert beworben. mehr...
27.03.2012
Junge Migrantinnen interessiert an Technik
Girls92Day-Studie zeigt Aufgeschlossenheit für neue Berufswege Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit koordiniert den Girls92Day - Mädchen-Zukunftstag bundesweit und hat über 2.000 Mädchen mit Zuwanderungshintergrund zu ihren Berufswünschen befragt. Rund ein Drittel der Mädchen kann sich vorstellen, später in einem technischen, ingenieurwissenschaftlichen, handwerklichen oder IT-Beruf zu arbeiten. mehr...
23.03.2012
Gesetzliche Regelungen für mehr Entgeltgleichheit notwendig
Frauen bekommen durchschnittlich immer noch 23 Prozent weniger Lohn und Gehalt als Männer. Damit sich das endlich ändert, muss die Politik auch mit gesetzlichen Regelungen für mehr Entgeltgleichheit sorgen. Das forderten Ingrid Sehrbrock, stellvertretende DGB-Vorsitzende, und Marlies Brouwers, Vorsitzende des Deutschen Frauenrates, im Rahmen der Aktionen zum diesjährigen Equal Pay Day unter dem Motto "Recht auf Mehr!" am Freitag in Berlin. mehr...
21.03.2012
DESTATIS: 2011 - Verdienstunterschiede von Frauen und Männern bleiben bestehen
weiter lesen
Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen war in Deutschland im Jahr 2011 um 23 % niedriger als der von Männern. Damit hat sich der unbereinigte Gender Pay Gap im Vergleich zu den Vorjahren nicht verändert. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Equal Pay Day am 23. März 2012 mit. mehr...
21.03.2012
Interview der Geschäftsführerin mit Radio Corax in Halle
Eine Diskussion über Lage und Zukunft kommunaler Gleichstellungspolitik in Halle. mehr...
14.03.2012
Arbeit der gleichstellungspolitischen Projekte in Gefahr?
Seit Beginn des Jahres warten die gleichstellungspolitischen Projekte in Halle auf die Gewährung des vorzeitigen Maßnahmebeginns durch die Stadt Halle. Ohne die Erlaubnis können bereits vorfinanzierte Leistungen nicht abgerechnet werden, obwohl im vorläufigen Haushaltsplan der Stadt Halle eine Förderung der Projekte grundsätzlich vorgesehen ist. In den zurückliegenden Jahren erhielten die Projekte trotz schwieriger Haushaltslage Abschlagszahlungen, um ihre Angebote aufrecht zu erhalten. mehr...
07.03.2012
DESTATIS - Teilzeitquote von Frauen in Deutschland deutlich über EU-Durchschnitt
weiter lesen
Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes zur Teilzeitquote von Frauen in Deutschland Das statistische Bundesamt teilt mit, dass die Quote von Frauen, die in Deutschland in Teilzeit arbeiten deutlich höher ist, bei ihren Kolleginnen in anderen EU-Ländern. mehr...
13.03.2012
Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen
weiter lesen
Laut einer Pressemitteilung des statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hat sich das zahlenmäßige Verhältnis zwischen pädagogisch tätigen Personen und betreuten Kindern in Kindertageseinrichtungen sich in Gruppen mit Kindern im Alter bis 2 Jahre weiter verbessert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, war zum Stichtag 1. März 2011 bundesweit in diesen Gruppen eine Betreuerin oder ein Betreuer für 4,7 Kinder verantwortlich. Ein Jahr zuvor lag das Betreuungsverhältnis bei 1 zu 5,0, im März 2007 hatte der Personalschlüssel noch 1 zu 5,7 betragen. mehr...

Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. fordert die Besetzung der Stelle der Landesgleichstellungsbeauftragten
weiter lesen
Im Interview mit dem MDR erklärt die Vorstandsvorsitzende des Landesfrauenrates Eva von Angern, dass es dringend erforderlich sei, die Stelle der Landesgleichstellungsbeauftragten (LGBF) so schnell wie möglich zu besetzen. mehr...

nach oben