Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wenn eine Frau zur Realität durchdringt, lernt sie ihren Zorn kennen, und das heißt, sie ist bereit zu handeln.
* Marly Daly

Aktuelles

25.06.2012
PM KFD Nachhaltigkeit aus Frauensicht
weiter lesen
Katholische Frauengemeinschaft präsentiert ihr neues Klimaschutzpaket bei der Bundesversammlung Mainz, 8. Juni 2012 - Um eine nachhaltige Entwicklung aus Perspektive der Frauen drehte sich alles bei einem Studientag, den die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Rahmen ihrer jährlichen Bundesversammlung veranstaltete. Diese tagt noch bis zum 9. Juni 2012 in Mainz. Basis der Arbeit in sechs Workshops war das Klimaschutzpaket, das der Verband druckfrisch präsentierte. mehr...
20.06.2012
Pressekonferenz des Landesfrauenrates
weiter lesen
Start Postkartenkampagne "Ich bin gegen Frauenfeindlichkeit, Diskriminierung und Sexismus in Werbung und Medien" Magdeburg. Heute startete die landesweite Kampagne des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt "Ich bin gegen Frauenfeindlichkeit, Diskriminierung und Sexismus in Werbung und Medien". mehr...
19.06.2012
zff-Info Schwerpunkt Betreuungsgeld
Umfangreiche Informationssammlung des Zukunftsforum Familie zum geplanten Betreuungsgeld mehr...
08.06.2012
Austellungseröffnung "Wir sind hier - Frauen gestalten ihr Land" in Halle
weiter lesen
Unter dem Titel "Wir sind hier"- Frauen in Sachsen-Anhalt gestalten ihr Land" zeigt der der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e. V. in Kooperation mit der Hochschule Magdeburg-Stendal eine Ausstellung über den Alltag von Frauen in Sachsen-Anhalt. Als Schirmherr konnte der Minister für Landesentwicklung und Verkehr in Sachsen-Anhalt, Thomas Webel gewonnen werden. Das Projekt wird aus Mitteln der EU- Strukturförderung finanziert. mehr...
06.06.2012
Aktionsbündnis "Nein zum Betreuungsgeld!"
weiter lesen
Forderung an die Bundesregierung und die sie tragende Koalition von CDU, CSU und FDP, das Betreuungsgeld abzulehnen und stattdessen mehr Geld in den Ausbau von qualitativ hochwertigen Kindertageseinrichtungen zu investieren. mehr...
30.05.2012
Pressmitteilung Deutscher Juristinnenbund - Frauenquote in Wirtschaftsunternehmen
weiter lesen
Frauenquote in Wirtschaftsunternehmen, Verpflichtung zu transparenten Auswahlentscheidungen, finanzielle Anreize - ist die EU schneller als der deutsche Gesetzgeber? mehr...
29.05.2012
Unternehmerin Sachsen-Anhalt 2012 gesucht!
weiter lesen
Der AMU Verband selbständiger Frauen in Sachsen-Anhalt e.V. sucht ab sofort wieder Kandidatinnen für den Unternehmerinnenpreis Sachsen-Anhalt. mehr...
23.05.2012
Stelle der Landesbeauftragten für Gleichstellung und Frauenpolitik wird abgeschafft!
Aus einer aktuellen Pressemitteilung der Landesregierung erfuhr der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V., dass die Regierung die Stelle der Landesbeauftragten in der heutigen Kabinettssitzung abgeschafft hat, und dass Justizministerin Angela Kolb (SPD) deren Aufgaben übernehmen wird. mehr...
23.05.2012
ver.di - Gleichstellungs- und Frauenpolitik | Neuester Infobrief Zeit für Familie
weiter lesen
Zeit für Familie - zum 8. Familienbericht der Bundesregierung Anlässlich des Internationalen Tags der Familie am 15. Mai betrachten wir die Stellungnahme der Bundesregierung zum Bericht der Sachverständigenkommission an das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für den Achten Familienbericht "Zeit für Familie. Familienzeitpolitik als Chance einer nachhaltigen Familienpolitik" und fordern Maßnahmen, die es Frauen und Männern auch wirklich zeitlich ermöglichen, Beruf und Familie zu vereinbaren. Dazu gehören Veränderungen auf dem Gebiet der Teilzeitarbeit, die den Wünschen der Beschäftigten entgegenkommen, Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Mindestlohn, Sozialversicherung jeder Beschäftigung. mehr...
23.05.2012
PM - Die Grünen Europäische Freie Allianz: Frauenquote für Vorstände
weiter lesen
*Europaparlament fordert: Banken und Sparkassen müssen weiblicher werden* Der Ausschuss für Wirtschaft und Währung im Europäischen Parlament hat gestern Abend über die CRD IV Regulierung (Capital Requirements Directive) abgestimmt, die in Zukunft den gesetzlichen Rahmen für europäische Banken bilden wird (1). Die angenommene Richtlinie enthält auch eine Geschlechterquote von mindestens 33% im Topmanagement. mehr...

nach oben