Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Frauenrecht ist nicht ein abstrakter Begriff; es ist vor allem eine persönliche Sache.
* Toni Morrison
31.01.2018

Newsletter 194 - Januar 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wünschen Ihnen Glück, Gesundheit und gutes Gelingen für alle Projekte und Vorhaben 2018. Wir danken für das Interesse an der Arbeit des Landesfrauenrates und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre des Newsletters.

Wir freuen uns auf die kommenden Monate mit einer Vielzahl spannender Veranstaltungen. Den Anfang machen viele Aktionen zum One Billion Rising am 14. Februar 2018 in zahlreichen Orten in Sachsen-Anhalt. Machen Sie mit! Setzen Sie mit uns gemeinsam ein weltweites Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

Mit den gemeinsamen Aktionen zu “One Billion Rising” und dem Internationalen Frauentag sind die nächsten Wochen in Frauenhand. Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Vorstand und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle

Inhalt

Aus dem Landesfrauenrat

  • Wanderausstellung “Mütter des Grundgesetzes” mit Landesfrauenrat in Sachsen-Anhalt unterwegs
  • Treffen der Landesfrauenräte mit dem Deutschen Frauenrat
  • Veranstaltungshinweis: “Digitale Arbeitswelt für Frauen gut gestalten” am 27. Februar

Land Sachsen-Anhalt

  • One Billion Rising 2018

Deutschland

  • 1. Studie zur finanziellen Auswirkung von häuslicher Gewalt veröffentlicht
  • Mehr Schutz für gelüchtete Mädchen und Frauen mit Behinderung gefordert
  • Altersarmut von Frauen – OECD mahnt Rentenreform an
  • Berliner Erklärung 2017: Offener Brief an die Bundeskanzlerin
  • Kinderarmut als Schwerpunkt des DKHW Kinderreports 2018
  • Ehrenamt als Schwerpunktthema im Deutschen Frauenrat 2018
  • Deutsches Institut für Menschenrechte empfiehlt Nationalen Aktionsplan zur Instanbul-Konvention
  • Gleichstellungsindex 2017 – Frauen in Führungspositionen in den obersten Bundesbehörden fehlen

Termine

Aus dem Landesfrauenrat

Wanderausstellung “Mütter des Grundgesetzes” mit Landesfrauenrat in Sachsen-Anhalt unterwegs
Das Jahr 2018 steht im Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt unter dem Motto “100 Jahre Frauenwahlrecht”. Ab Februar zeigt der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt gemeinsam mit verschiedenen frauenpolitischen Akteur*innen die Wanderausstellung der eaf “Mütter des Grundgesetzes” im Land. Frauen und Männer sind gleichberechtigt“ – so lautet Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes. Formuliert wurde damit im Jahr 1949 ein Programm, nicht eine Aussage über die Realität. Seiner Verankerung im Grundgesetz gingen heftige Diskussionen voraus. Ohne das Engagement der vier Frauen im Parlamentarischen Rat und der vielen Frauen, die sich in der Öffentlichkeit für die volle Gleichberechtigung stark machten, wäre es zu dieser Formulierung nicht gekommen. mehr…

Treffen der Landesfrauenräte mit dem Deutschen Frauenrat
Gestern trafen sich die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen der Landesfrauenräte mit der Geschäftsführerin, Dr. Nordmann, des Deutschen Frauenrates. Dieses Treffen war das erste in dieser Art und diente dazu, gemeinsam auszuloten, welche Synergien sich für die Zukunft bilden lassen. In einem offenen und sehr anregendem Gespräch wurden zunächst die jeweiligen Arbeitsstrukturen und Kommunikationswege dargestellt. Vor allem die große Vielfalt in der Arbeit der Landesfrauenräte, aber auch die stark unterschiedlichen Arbeitsweisen zeigten, wie vielfältig in den einzelnen Bundesländern frauenpolitische Arbeit auf Landesebene geleistet wird. mehr…

Veranstaltungshinweis: “Digitale Arbeitswelt für Frauen gut gestalten” am 27. Februar
Gibt man bei einer Suchma-schine die Begriffe „Digitalisierung“ und „Frauen“ ein, dann wird schnell deutlich wie vielschichtig und ambivalent dieses Thema ist. Von Chancen ist die Rede und von Verliererinnen.
Die Veranstaltung thematisiert, wie sich unsere Arbeitswelt durch die Entwicklungen der Digitalisierung verändert und nimmt dabei insbesondere sogenannte Frauenberufe in den Fokus und wirft auch einen Blick auf die Rolle von Frauen im Digitalisierungsprozess.
Ein zentrales Thema sind Handlungsmöglichkeiten, um die Herausforderungen der Digitalisierung im Sinne guter Arbeit zu gestalten. Tarifliche Regelungen werden vorgestellt und es wird Raum geben, betriebliche Erfahrungen zu diskutieren.

Ort: Gesellschaftshaus Magdeburg
Zeit: ab 16:00 Uhr
zum Programm

Land Sachsen-Anhalt

One Billion Rising 2018
“Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt. Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen (one billion), denen Gewalt angetan wird … ein unfassbares Gräuel.”, so die Aussage auf der offiziellen Internetseite One Billion Rising Deutschland. Am 14. Februar läd der V-Day eine Milliarde Frauen dazu ein, raus zu gehen, zu tanzen und sich zu erheben, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Eine Milliarde Frauen – und Männer – überall auf der Welt. Wir zeigen der Welt unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg. Zeig auch Du der Welt am 14. Februar, wie EINE MILLIARDE aussieht. Am 14. Februar sieht sie aus wie eine REVOLUTION. mehr…

Deutschland

1. Studie zur finanziellen Auswirkung von häuslicher Gewalt veröffentlicht
Erstmals hat eine deutschlandweite Erhebung das Ausmaß der finanziellen Auswirkungen von häuslicher Gewalt “auf Individuen, Staat und Gesellschaft” dargelegt. Die Studie von Prof. Sylvia Sacco vom Institut für Soziale Arbeit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) kommt in der Zusammenfassung direkter und indirekter Kostenfaktoren auf Gesamtkosten von mindestens 3,8 Milliarden Euro pro Jahr. mehr…

Mehr Schutz für gelüchtete Mädchen und Frauen mit Behinderung gefordert
Die Arbeiterwohlfahrt fordert mit Hinweis auf den aktuellen zweiten Bericht des Deutschen Institutes für Menschenrechte zur Lage der Menschenrechte in Deutschland, “die familiäre Situation der geflüchteten Menschen mit Behinderung, insbesondere die von Frauen und Mädchen, besonders zu berücksichtigen und beispielsweise durch beschleunigten Familiennachzug, die Gewährung schneller und unbürokratischer Unterstützungsleistungen sowie die bevorzugte Vermittlung eines bedarfsgerechten, barrierefreien Wohnraums zu stärken.” mehr…

Altersarmut von Frauen – OECD mahnt Rentenreform an
Anders als in anderen vergleichbaren Industriestaaten sind Geringverdiener/innen in Deutschland besonders schlecht gegen Altersarmut abgesichert. Das diagnostiziert eine aktuelle Studie der OECD. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung trifft darin nicht nur Feststellungen zur Lage auf dem Rentensektor, sonder formuliert auch konkrete Reformbedingungen. mehr…

Berliner Erklärung 2017: Offener Brief an die Bundeskanzlerin
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, wir gratulieren Ihnen sehr herzlich zum “International Equality Award”, des von der finnischen Regierung 2017 erstmalig ins Leben gerufenen, internationalen Gleichstellungspreises. Mit dieser Auszeichnung werden Sie als “Verteidigerin von Menschenwürde und Menschenrechten und als Fürsprecherin von Frauen und Mädchen” international gewürdigt. Als Kanzlerin der Bundesrepublik Deutschland stellen Sie weltweit ein Rollenvorbild für Mädchen und Frauen dar und ermutigen sie dazu, Führungspositionen und hohe und höchste politische Ämter anzustreben. mehr…

Kinderarmut als Schwerpunkt des DKHW Kinderreports 2018
Das Thema “Kinderarmut” wird Schwerpunktthema des “Kinderreports 2018” sein, den das Deutsche Kinderhilfswerk Anfang des Jahres vorstellen will. Dies hat DKHW-Präsident Thomas Krüger zum Jahreswechsel in Berlin angekündigt. In dem Report werde es “um die Frage gehen, was die Ursachen von Kinderarmut in Deutschland sind, wie die Aktivitäten von Staat und Gesellschaft, um Kinderarmut zu bekämpfen, bewertet werden und wie einkommensschwache Familien mit Kindern am besten unterstützt werden können”. mehr…

Ehrenamt als Schwerpunktthema im Deutschen Frauenrat 2018
Die Delegierten des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) im Deutschen Frauenrat (DF) haben auf einer Sitzung im Dezember in Koblenz vereinbart, das Thema “Ehrenamt” gemeinsam mit anderen Mitgliedsorganisationen des DF als Themenschwerpunkt in die Mitgliederversammlung des Frauenrates im Juni einzubringen und “dabei die große Expertise des DOSB nutzbar (zu) machen”. mehr…

Deutsches Institut für Menschenrechte empfiehlt Nationalen Aktionsplan zur Instanbul-Konvention
Berlin. Zum Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November 2017 erklärt das Deutsche Institut für Menschenrechte: “Am 1. Februar 2018 tritt die Konvention des Europarates gegen Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt, die sogenannte Istanbul-Konvention, für Deutschland in Kraft. Die Konvention gibt Staat und Zivilgesellschaft alle nötigen Vorgaben an die Hand, um Frauen effektiver vor Gewalt zu schützen und ihre Rechte zu gewährleisten. mehr…

Gleichstellungsindex 2017 – Frauen in Führungspositionen in den obersten Bundesbehörden fehlen
In den obersten Bundesbehörden fehlen Frauen in Führungspositionen, auch wenn die Zahl weiblicher Führungskräfte wächst – wie der Gleichstellungsindex 2017 zeigt. Der Gleichstellungsindex misst jährlich die Geschlechteranteile von Führungspositionen in den Bundesbehörden und wird vom Statistischen Bundesamt heute (Montag) im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht. Bundesfrauenministerin Dr. Katarina Barley betont: „Wir haben viele engagierte und gute Frauen, das muss sich auch noch mehr in den Spitzenpositionen widerspiegeln. Dem öffentlichen Dienst kommt für die Gleichstellung von Frauen und Männern eine Vorbildfunktion zu. Das gilt für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Leitungsfunktionen ebenso wie für die Übernahme von Führungsaufgaben in Teilzeit.“ mehr…

Termine

Sachsen-Anhalt

08.02.2018 Lesung und Gespräch „Die Farbe meiner Haut – eine Anti-Rassismustrainerin erzählt“
Lesung und Gespräch „Die Farbe meiner Haut – eine Anti-Rassismustrainerin erzählt“ mit ManuEla Ritz und Pasquale V. Rotter // Sprache Deutsch// Zugang zur Stadtbibliothek barrierearm // Eintritt frei
Ort: Stadtbibliothek Magdeburg
Zeit: 19:30 Uhr

14.02.2018 One Billion Rising
Landesweite Aktionen als weltweites Zeichen gegen Gewalt an Frauen.

  • 14.02.2018, 16:30 Uhr, Allee-Center Magdeburg
  • 14.02.2018, 16:00 Uhr, Marktplatz Halle
  • 14.02.2018, 17:00 Uhr, Marktplatz vor dem Rathaus Wernigerode
  • 14.02.2018, 16:00 Uhr, Holzmarkt Halberstadt
  • 22.02.2018, 17:30 Uhr, Rathausplatz Bitterfeld-Wolfen

15.02.2018 Podiumsdiskussion “Das Märchen von der Gender-Verschwörung”
Drag Queen Olivia Jonas hat am 12. Februar 2017 den Bundespräsidenten mitgewählt – ein Farbtupfer in der Bundesversammlung. Ausgelöst durch Vorwürfe gegen Filmmogul Harvey Weinstein führt auch Deutschland eine flammende Debatte über Sexismus. Die Ehe für alle bedeutet, dass nicht nur Mann und Frau, sondern zwei Personen “gleichen oder unterschiedlichen Geschlechts” heiraten dürfen.
Weitere Informationen

26.02.2018 Filmvorführung „Audre Lorde – Die Berliner Jahre 1984 – 1992“
Filmvorführung „Audre Lorde – Die Berliner Jahre 1984 – 1992“// Sprache Deutsch // Zugang nicht barrierearm
Ort: Moritzhof Magdeburg
Zeit: 19:00 Uhr

27.02.2018 Digitale Arbeitswelt für Frauen gut gestalten
Gibt man bei einer Suchmaschine die Begriffe „Digitalisierung“ und „Frauen“ ein, dann wird schnell deutlich wie vielschichtig und ambi-valent dieses Thema ist. Von Chancen ist die Rede und von Verliererinnen

Ort: Gesellschaftshaus Magdeburg
Zeit: ab 16:00 Uhr

28.02.2018 Frauentagsveranstaltung des Ministerium für Justiz und Gleichstellung
Ort: Magdeburg

14.03.2018 „Rituelle Gewalt – Macht und Ohnmacht in dunklen Welten“
Haben Sie schon einmal von einer multiplen Persönlichkeit oder dem klinischen Begriff der Dissoziativen Identitätsstörung (DIS) gehört? Fragt man nach der Ursache, stößt man auf zutiefst traumatisierende Erfahrungen, die die Betroffenen meist schon in früher Kindheit gemacht haben. Oftmals handelt es sich dabei um wiederholte sexualisierte Gewalt durch nahe Bezugspersonen. Betroffene lernen, ihr Rollenverhalten im Kontext traumatischer Gewalterfahrungen abzuspalten, um nicht daran zu zerbrechen. Sie leben in zwei Welten – und funktionieren unauffällig im Alltag.

Ort: Salzlandsparkasse, Lehrter Straße 15, 39418 Staßfurt
Zeit: ab 09:00 Uhr
mehr

Der Newsletter des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt. Verantwortlich im Sinne des Medien- und Presserechts ist Daniela Suchantke, Geschäftsführerin des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Fehlermeldungen zum Newsletter haben, teilen Sie uns diese bitte per Mail mit. Sie können sich, wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, von unserem Newsletter auf unserer Internetseite abmelden.

Kontakt:
Halberstädter Str. 45, 39112 Magdeburg

Tel.: 0391-60772665
Mail: info@landesfrauenrat.de

nach oben