Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Ich bin dankbar, daß Furcht nicht in die Konstruktion meiner Persönlichkeit einbezogen wurde, sie muß sehr unbequem sein..."
* Helene Lange
30.09.2019

Newsletter 205 - September 2019

Liebe Leser*innen und Leser,

heute melden wir uns aus der “Sommerpause”, die eigentlich keine war, zurück. Denn der Landesfrauenrat war viel unterwegs und hat eine Vielzahl von Gesprächen zur Umsetzung der Delegiertenbeschlüsse geführt. Eine Zusammenfassung finden Sie in diesem Newsletter.

Darüber hinaus sind die Geschäftsstelle und die Netzwerkstelle AGG in neue Räume in die Leiterstraße 6 – und damit sehr zentral und gut erreichbar – gezogen. Mit den neuen Räumen wurde eine zentrale Forderung nach mehr Barrierefreiheit endlich umgesetzt. Menschen mit Mobilitätseinschränkungen können nun an Veranstaltungen und Sitzung teilnehmen.

Eine feierliche Eröffnung wird es im November geben. Informationen dazu erfolgen in Kürze.

Aber auch aus Landes- und Bundesebene gibt es Interessantes zu berichten.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Vorstand und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle

Inhalt

Aus dem Landesfrauenrat

  • Landesfrauenrat zu den Beschlüssen der Delegiertenversammlung im Gespräch
  • Landesfrauenrat im Gespräch zu den Beschlüssen der Delegiertenversammlung PartII
  • Geschäftsstelle des Landesfrauenrates ist umgezogen

Land Sachsen-Anhalt

  • Mehr Frauen in Gremien
  • Anhörung Mittelstandsförderungsgesetz unter Beteiligung Landesfrauenrat
  • Parité-Debatte im Landtag von Sachsen-Anhalt

Deutschland

  • Frauenministerkonferenz: Sexismus-Problembewusstsein stärken
  • MEHR FRAUEN* – MEHR DEMOKRATIE
  • Zahl der Beratungen beim Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ erneut gestiegen
  • Paragraf 219a – Erstes Urteil nach Gesetzesnovellierung
  • Frauen im Widerstand gegen NS-Diktatur
  • Frauengesundheitsbericht kommt 2020
  • Chancen für Frauen in der Wissenschaft
  • djb-Pressegespräch: Parität in den Parlamenten
  • Programm für gewaltbetroffene Frauen

Termine

Aus dem Landesfrauenrat

Landesfrauenrat zu den Beschlüssen der Delegiertenversammlung im Gespräch
Magdeburg. Während der Sommerpause trafen sich Vertreterinnen des Landesfrauenrates mit Politiker*innen und Minister*innen um über die Beschlüsse der Delegiertenversammlung ins Gespräch zu kommen. Schwerpunkt waren die Themen Frauen in Führungspositionen, Unterstützung für Frauen und Mädchen mit Behinderung, die Umsetzung der Istanbul-Konvention und der kommende Doppelhaushalt. mehr…

Landesfrauenrat im Gespräch zu den Beschlüssen der Delegiertenversammlung PartII
Magdeburg. Nahtlos zu den Gesprächen in der Sommerpause setzten die Vorstandsfrauen die Gespräche mit den Fraktionen und Ministerien zu den Beschlüssen der Delegiertenversammlung im September fort. Sie trafen sich mit dem Finanzminister, der Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration als auch mit der CDU-Fraktion. mehr…

Geschäftsstelle des Landesfrauenrates ist umgezogen
Die Geschäftsstelle des Landesfrauenrates hat im September ihr neues Domizil in der Leiterstraße in Magdeburg bezogen. Damit konnte nach langer Suche Räume bezogen werden, die es nunmehr auch Menschen mit Mobilitätseinschränkungen ermöglicht, den Landesfrauenrat aufzusuchen. mehr…

Land Sachsen-Anhalt

Mehr Frauen in Gremien
Magdeburg (MJ). Der Frauenanteil bei landeseigenen Unternehmen des privaten Rechts und Anstalten des öffentlichen Rechts belief sich im vergangenen Jahr in Sachsen-Anhalt auf 35,5 Prozent. Das ist im Vergleich zu 2017 eine Steigerung von 6,5 Prozentpunkten (Frauenanteil 2017: 29 Prozent). Diese Zahlen stehen im am Dienstag vom Kabinett beschlossenen Gremienbericht. Bei den öffentlich-rechtlichen Stiftungen wurde eine Steigerung von 26 auf 28,6 Prozent registriert. mehr…

Anhörung Mittelstandsförderungsgesetz unter Beteiligung Landesfrauenrat
Das Mittelstandsförderungsgesetz bedarf nach mehr als 15 Jahren einer Überarbeitung, um es an die aktuellen Rahmenbedingungen und Herausforderungen anzupassen, zeigt sich die Landesregierung überzeugt. Daher legte sie dem Landtag im Februar 2019 einen entsprechenden Gesetzentwurf vor. Inhaltlich geht es vor allem um eine Neufassung der Förderinhalte. Die Digitalisierung, die Nachwuchsgewinnung und der Abbau von Bürokratie seien besondere Schwerpunkte des Gesetzes, so Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann. mehr…

Parité-Debatte im Landtag von Sachsen-Anhalt
Im Ausschuss für Recht, Verfassung und Gleichstellung des Landtags von Sachsen-Anhalt wurde am Freitag, 16. August 2019, eine öffentliche Anhörung zum von der Fraktion DIE LINKE im Februar dieses Jahres vorgelegten Parité-Gesetz durchgeführt. Hintergrund: Der Anteil der Frauen in der Bevölkerung in Sachsen-Anhalt beträgt etwas mehr als 50 Prozent. Im Landtag beispielsweise waren es seit 1990 jedoch nie mehr als ein Drittel (derzeit 21 Prozent). Um das zu ändern, soll auf Basis des Gesetzes eine paritätische Zusammensetzung der Verfassungsorgane des Landes Sachsen-Anhalt mit Frauen und Männern sichergestellt werden. Der Landtag von Brandenburg hatte kürzlich ein solches Parité-Gesetz beschlossen. mehr…

Deutschland

Frauenministerkonferenz: Sexismus-Problembewusstsein stärken
Der Appell ist ein gemeinsames Bekenntnis, engagiert dafür einzutreten, dass Sexismus in unserer Gesellschaft keinen Platz hat“, sagte die rheinland-pfälzische Familienministerin Anne Spiegel (Grüne) am Freitag zum Abschluss einer Konferenz im pfälzischen Deidesheim. Die Teilnehmer appellierten an die Bundesregierung, das Thema Gleichstellungspolitik bei der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 besonders zu betonen. Man betrachte es mit Sorge, dass Viele im EU-Parlament ein Zurückdrehen in der Gleichstellungspolitik wollten, sagte Spiegel als Gastgeberin des zweitägigen Treffens. mehr…

MEHR FRAUENMEHR DEMOKRATIE*
Unter diesem Motto stand die diesjährige Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrats, die vom 15. bis 16. Juni in Berlin tagte. Eröffnet wurde sie von Elke Büdenbender, Richterin und Ehefrau des Bundespräsidenten, die als Gastrednerin feststellte: „Gleichberechtigte Teilhabe macht die Demokratie besser und zukunftsfähiger.“ Für sie gelte „Frauen können alles“, sagte Büdenbender. Das träfe gleichwohl auf Männer zu, die als Verbündete im Kampf um Gleichberechtigung unerlässlich seien. Daher müsse das Denken in (Geschlechter-)Klischees endlich aufhören, so Büdenbenders Plädoyer. mehr…

Zahl der Beratungen beim Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ erneut gestiegen
Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ veröffentlicht heute (24.06.2019) seinen sechsten Jahresbericht. Danach wurden allein 2018 rund 42.000 Beratungskontakte gezählt. Das sind 12 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit stieg die Anzahl der Beratungen bereits zum fünften Mal in Folge. Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: „Die Zahlen zeigen, immer mehr Frauen trauen sich, den ersten Schritt aus der Gewalt zu gehen. Das ist ein gutes Zeichen und belegt, dass wir mit dem Hilfetelefon ‚Gewalt gegen Frauen‘ Betroffene immer besser erreichen und dieses Angebot auch angenommen wird.“ mehr…

Paragraf 219a – Erstes Urteil nach Gesetzesnovellierung
Der erste Prozess nach der gesetzlichen Neuregelung zum sogenannten Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche: Die Gynäkologinnen Dr. Bettina Gaber und Dr. Verena Weyer wurden am Freitag zu einer Geldstrafe von je 2.000 Euro verurteilt. Das Urteil löste eine erneute Protestwelle aus und rückt das Thema wieder auf das politische Parkett. mehr…

Frauen im Widerstand gegen NS-Diktatur
Anlässlich des 75. Jahrestages des Umsturzversuches und Attentates auf Adolf Hitler vom 20. Juli 1944 wollen die Koalitionsfraktionen die Rolle und Bedeutung von Frauen im Widerstand gegen die nationalsozialistische Diktatur würdigen und zukünftig verstärkt erforschen lassen. In einem gemeinsamen Antrag (19/11092) fordern CDU/CSU und SPD die Bundesregierung auf, ein entsprechendes Forschungsprojekt mehr…

Frauengesundheitsbericht kommt 2020
Der im März 2017 angekündigte Frauengesundheitsbericht wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 vorliegen. Es handele sich um einen Bericht im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Robert-Koch-Instituts (RKI), der nach Fertigstellung veröffentlicht werde, heißt es in der Antwort (19/12222) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/11847) der Fraktion Die Linke. mehr…

Chancen für Frauen in der Wissenschaft
Berlin. Die Gleichstellung von Frauen in der Wissenschaft entwickelt sich zwar stetig, aber ohne ausreichende Dynamik. Das wird aus der Antwort der Bundesregierung (19/12248) auf die Kleine Anfrage von Bündnis 90/Die Grünen (19/11194) deutlich. Mehr Dynamik muss es laut Bundesregierung vor allem im Bereich der deutschen Hochschulen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen und in den Ressortforschungseinrichtungen geben. Insbesondere soll nach Ansicht der Bundesregierung bei der Personal- und Organisationsentwicklung der Fokus auf die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen gerichtet werden. mehr…

djb-Pressegespräch: Parität in den Parlamenten
Das Narrativ, der Frauenanteil im Bundestag und in den Landtagen werde langsam aber doch stetig immer weiter ansteigen, hat sich als falsch erwiesen. Frauen sind seit den letzten Wahlen zahlenmäßig noch weniger vertreten als zuvor. Mit der Wahl 2017 war der Frauenanteil im Bundestag auf 30,9 Prozent gefallen. In sechs Bundesländern liegt der Frauenanteil bei deutlich unter 30 Prozent. In den Kommunen sieht es noch schlechter aus. Bei großen regionalen Unterschieden finden sich in den Gemeinde-, Stadt- und Kreisräten im Durchschnitt kaum mehr als 25 Prozent Frauen. Bei den Bürgermeister*innen und Landrät*innen sind es um die zehn Prozent. mehr…

Programm für gewaltbetroffene Frauen
Für das “Bundesprogramm zur Förderung von Innovationen im Hilfesystem zur Unterstützung gewaltbetroffener Frauen mit ihren Kindern” stehen in den Jahren 2020 bis 2022 vorbehaltlich der Zustimmung durch den Bundestag jeweils 35 Millionen Euro im Bundeshaushalt zur Verfügung. mehr…

Termine

Sachsen-Anhalt

17.10.2019 Fachtagung “Modellprojekt – Mobile Teams”
Ort: Roncalli-Haus, Magdeburg
Zeit: ab 09:30 Uhr

18.10.2019 Unternehmerinnenpreis Sachsen-Anhalt
Bereits zum dreizehnten Mal in Folge wird der Unternehmerinnenpreis Sachsen-Anhalt vom AMU Verband selbstständiger Frauen in Sachsen-Anhalt e.V. verliehen. Unternehmerinnen und Gründerinnen aus Sachsen-Anhalt werden bei der Preisverleihung am 18. Oktober in den Lichthöfen der regiocom GmbH für ihr Engagement öffentlich gewürdigt.
Ort: Lichthöfen der regiocom GmbH, Magdeburg

23.10.2019 FEM POWER Tagung
Das 2016 landesweit gestartete ESF-Programm FEM POWER zur „Förderung und Herstellung von Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern in Wissenschaft und Forschung“ hat die erste Hälfte seiner Laufzeit erfolgreich absolviert.

Aus diesem Anlass veranstaltet das FEM POWER Netzwerk unter der Schirmherrschaft des Ministers für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Armin Willingmann, eine erste gemeinsame Tagung, auf der die beteiligten Universitäten, Hochschulen und Leibniz-Institute ihre bisherigen Projekterfolge präsentieren und einen Ausblick auf weitere gleichstellungspolitische Entwicklungen und Aktivitäten im Rahmen von FEM POWER geben.
Ort: Magdeburg

23.10.2019 8. Landesgesundheitskonferenz “Geschlechtergerechte Prävention und Gesundheitsförderung unter Berücksichtigung sozialer Aspekte”
Seit der Verabschiedung des Präventionsgesetzes haben Prävention und Gesundheitsförderung
einen Aufschwung erlebt Gesundheitsbezogene Interventionen sollen einen Beitrag zum Abbau
sozialbedingter und geschlechtsbezogener Ungleichheit von Gesundheitschancen leisten. Doch die Datenlage zeigt, dass es bisher nicht gelungen ist, die Geschlechter mit Gesundheitsförderungsmaßnahmen gleichermaßen anzusprechen.
Ort: Maritim Hotel Magdeburg, Otto-von-Guericke-Straße 87, 39104 Magdeburg

25.10.2019 Eröffnung Hallesche FrauenKulturTage in Halle
Ort: Halle

14.11.2019 9. Landesweiter Tag der Genderforschung Sachsen-Anhalt “Ständig wi(e)der Widerstände”
In diesem Jahr widmet sich der Landesweite Tag der Genderforschung dem Thema „Ständig wi(e)der Widerstände: Studieren, Forschen & Lehren auf dem Gendercampus“.

20.11.2019 12. Landespräventionstag „Prävention und Intervention – Good Practice bei Gewalt im sozialen Nahraum“
Ort: Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg, Alter Markt 8, 39104 Magdeburg
Zeit: ab 09:30 Uhr

Mehr zu den Terminen findet ihr hier

Deutschland

25.10.2019 Fachwerkstatt und Vorstellung der Studie „Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz“

Grundlage der Fachwerkstatt wird neben Ihren Erfahrungen und Ideen die Studie „Strategien im Umgang mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz“ sein, die von Dr. Monika Schröttle im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes erstellt wurde. Die Untersuchung beinhaltet eine repräsentative Betroffenenbefragung sowie eine umfassende Analyse betrieblicher Präventionsmaßnahmen und Beschwerdestrukturen. Die Ergebnisse der Studie werden der Öffentlichkeit zum Auftakt der Veranstaltung vorgestellt.

Wir möchten Sie herzlich zur der Fachwerkstatt sowie der Veröffentlichung der Studie einladen, die am 25. Oktober 2019, ab 09:30 Uhr im dbb Forum in der Friedrichstraße 169, 10117 Berlin stattfinden werden.

Ort: dbb Forum in der Friedrichstraße 169, 10117 Berlin
Zeit: ab 9:30 Uhr

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie hier

Der Newsletter des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt. Verantwortlich im Sinne des Medien- und Presserechts ist Daniela Suchantke, Geschäftsführerin des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Fehlermeldungen zum Newsletter haben, teilen Sie uns diese bitte per Mail mit. Sie können sich, wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, von unserem Newsletter auf unserer Internetseite abmelden.

Die DS-GVO findet ab dem 25. Mai 2018 Anwendung. Um auch weiterhin datenschutzkonform und sicher mit Ihren personenbezogenen Daten arbeiten zu können, haben wir unser Datenschutzerklärung entsprechend aktualisiert. Hier finden unsere überarbeitete Datenschutzerklärung.

Kontakt:
Leiterstraße 6, 39104 Magdeburg

Tel.: 0391-60772665
Mail: info@landesfrauenrat.de

nach oben