Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wenn eine Frau zur Realität durchdringt, lernt sie ihren Zorn kennen, und das heißt, sie ist bereit zu handeln.
* Marly Daly
24.08.2017

Sondernewsletter zur Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 sind Bundestagswahlen in Deutschland. Aktiv begleitet der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. die Wahlen. So führten wir am 16.08.2017 eine Podiumsdiskussion mit den Spitzenpolitikerinnen der Parteien durch, die in unserem Verband organisiert sind. In unserem Sondernewsletter zur Bundestagswahl stellen sich Ihnen heute einige der Kandidatinnen der Landeslisten vor und beantworten unsere Fragen für Sie.

Außerdem finden Sie die Antworten der Parteien CDU, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, DIE LINKE, FDP und SPD auf unsere Wahlprüfsteine zu den Themen Gleichstellung, Frauenarmut, Gewalt gegen Frauen und viele andere frauenpolitisch interessante Fragestellungen.

Zeitgleich mit der Podiumsdiskussion begann die Verteilung unseres Wahlaufrufes Frauen werbt und wählt, jede Stimme zählt, jede Stimme wiegt, Frauenwille siegt! (Elly Heuss-Knapp 1919) in Sachsen-Anhalt.

Der Vorstand und die Geschäftsstelle wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Inhalt

  • Bericht zur Wahlveranstaltung am 16.08.2017
  • Kandidatinnen aus Sachsen-Anhalt beantworten unsere Fragen für Sie
  • Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl
  • Wahlaufruf Deutscher Frauenrat
  • Veranstaltungshinweise

Bericht zur Wahlveranstaltung "Die Wahl ist weiblich!" am 16.08.2017

Am 16. August 2017 führte der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. anlässlich der anstehenden Bundestagswahl im September diesen Jahres die Podiumsdiskussion “Die Wahl ist weiblich!” durch. Zu den Themen Frauen- und Gleichstellungspolitik, Gleichstellung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt, Gewalt gegen Kinder und Frauen und Gleichberechtigte Partizipation von Frauen an politischen Entscheidungsfunktionen und -inhalten u.a. stellten sich Spitzenpolitikerinnen der Parteien CDU, SPD, DIE LINKE, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den Fragen der Organisatorinnen und den rund 100 vorwiegend weiblichen Teilnehmenden.

Kandidatinnen aus Sachsen-Anhalt beantworten unsere Fragen für Sie

Die Landesliste zur Bundestagswahl der CDU berücksichtigt bei insgesamt elf KandidatInnen drei Frauen, die der SPD bei insgesamt zehn KandidatInnen drei Frauen, die Liste der LINKEN berücksichtigt bei zwölf Personen sechs Frauen, die Liste der FDP stellt bei sieben ListenkandidatInnen eine Frau und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sehen bei einer Liste von insgesamt acht Personen drei Plätze für Frauen vor.
Erfreulich ist, dass die Parteien CDU, DIE LINKE und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN jeweils den ersten Listenplatz mit einer Frau besetzen. Die Frauen sind Heike Brehmer (CDU), Petra Sitte (DIE LINKE) und Steffi Lemke (BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN).

die Antworten von:
Heike Brehmer
Julia Scheffler
Katrin Budde
Marina Kermer
Franziska Kersten
Petra Sitte
Birke Bull
Eva von Angern
Evelyn Edler
Christiane Fuchs
Steffi Lemke
Grit Michelmann
Miriam Matz

Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl

Für Sie haben wir im Juni 2017 unsere Wahlprüfsteine an die Parteien zur Beantwortung gesendet. Insgesamt haben wir sechs frauenpolitische Themenfelder angesprochen: Frauen- und Gleichstellungspolitik, Gleichstellung von Frauen und Männern in der Arbeitswelt – Existenzsicherung über den Lebensverlauf, Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, Gewalt gegen Kinder und Frauen, geschlechtergerechte Gesundheitsversorgung, Gleichberechtigte Partizipation von Frauen an politischen Entscheidungsfunktionen und Inhalten.

Hier gelangen Sie zu den Wahlprüfsteinen und den Antworten der Parteien.

Wahlaufruf Deutscher Frauenrat

Neun Wochen vor der Bundestagswahl rufen über 40 Frauenverbände und zivilgesellschaftliche Organisationen Frauen in Deutschland dazu auf, ihre Stimme für Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt, für Respekt, Toleranz und Mitmenschlichkeit und für eine demokratische Gesellschaft abzugeben. Vor fast 100 Jahren hatten Frauen in Deutschland erstmals das Recht, sich an Wahlen zu beteiligen. Das historische Datum erinnert und mahnt, dieses Recht in Anspruch zu nehmen. mehr…

Veranstaltungshinweise

07.09.2017 GUTE ARBEIT und GUTES LEBEN – Das WAHLFORUM des Deutschen Gewerkschaftsbundes
Anforderungen an die Parteien zur Bundestagswahl 2017. mehr

Der Newsletter des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt. Verantwortlich im Sinne des Medien- und Presserechts ist Manuela Knabe-Ostheeren, Geschäftsführerin des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Fehlermeldungen zum Newsletter haben, teilen Sie uns diese bitte per Mail mit. Sie können sich, wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, von unserem Newsletter auf unserer Internetseite abmelden.

Kontakt:
Halberstädter Str. 45, 39112 Magdeburg

Tel.: 0391-60772665
Mail: info@landesfrauenrat.de

nach oben