Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Menschrechte haben kein Geschlecht.
* Hedwig Dohm
17.05.2018

ASF und Landtagsabgeordnete spenden Medienkoffer an das Kompetenzzentrum für geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe

Übergabe Kita-Koffer (copyright ASF Sachsen-Anhalt)

Von gleichgeschlechtlichen Eltern bis zu Patchworkfamilien: Mit dem Medienkoffer „Geschlechtervielfalt in Einrichtungen der frühkindlichen Bildung, in Grundschulen und Horten“ soll Kindern in Kindertagesstätten und Grundschulen im Land Sachsen-Anhalt altersgerecht die Vielfalt der Familienformen nähergebracht werden. „Der Medienkoffer ist Teil des 2015 vom Landtag beschlossenen Aktionsprogramms für die Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgendern, Transsexuellen und intergeschlechtlichen Menschen. Das Programm soll zum Thema geschlechtliche Vielfalt sensibilisieren und gegen Gewalt und Diskriminierung dieser Personengruppen eintreten“, erklärt Angela Kolb-Janssen, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. Das Land stellt 50.000 Euro für das Projekt bereit. Davon wird auch die Stelle der Referentin finanziert. Ein Koffer samt Inhalt kostet rund 500 Euro. Die Einrichtungen können ihn für drei bis vier Wochen ausleihen. Die Referentin stellt den Koffer in den Einrichtungen vor und schult die Erzieherinnen und Erzieher.

Der für die Kindertagesstätten konzipierte Koffer beinhaltet 19 Kinderbücher für Drei- bis Siebenjährige. Behandelt werden schwerpunktmäßig die Themenbereiche Geschlechterrollen, Familienvielfalt und Geschlechtervielfalt. Die Bücher bieten einen altersgerechten Zugang zum Thema Ausgrenzung und Toleranz. „Die Bücher zeigen vor allem, dass Anderssein normal ist“, erläutert Falko Grube, Mitglied des Bildungsausschusses im Landtag. „Nur da, wo Vielfalt und Toleranz ganz selbstverständlich erlebt werden, können Ausgrenzungen und Vorurteile verhindert werden.“

Gemeinsam mit den beiden Abgeordneten spendet die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (ASF) Sachsen-Anhalt einen zusätzlichen Koffer für die Aufklärungsarbeit in Sachsen-Anhalt, denn die Landesregierung stellt landesweit nur zwei Koffer für den Bereich zur Verfügung. „Zwei Medienkoffer für mehr als 1.700 Kitas im Land sind eigentlich viel zu wenig. Wir sind fest davon überzeugt, dass der Bedarf weitaus größer ist. Daher haben wir uns dazu entschieden, dem Kompetenzzentrum für geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e. V. einen Medienkoffer zu spenden, um seine wichtige Arbeit zu unterstützen“, erklärt Sarah Schulze, Vorsitzende der ASF Sachsen-Anhalt, die Aktion. Kerstin Schumann, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums, teilt diese Einschätzung: „Aus fachlicher Sicht wäre es wünschenswert, zumindest für jeden Landkreis einen Koffer zu haben.“

Quelle: Pressemitteilung ASF vom 08.05.2018

nach oben