Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Erziehung, welche bis jetzt mit wenigen Ausnahmen das weibliche Geschlecht genoss, lief darauf hinaus, die Frauen unselbstständig zu erhalten und ihr eigenes Urteil von den Urteilen anderer abhängig zu machen.
* Louise Otto Peters
02.10.2013

Bundestag: Frauenquote auf historischem Höchststand

Wenn Ende Oktober die 630 neu gewählten Abgeordneten in den Bundestag einziehen, sind 229 Frauen mit dabei. Die Frauenquote im Parlament erreicht somit den höchsten Stand in der Geschichte der Bundesrepublik. Sie liegt aktuell bei 36,3 Prozent und stieg gegenüber den Wahlen 2009 um 3,4 Prozent.

Den Ausschlag für diesen Anstieg gibt unter anderem der aktuelle Frauenanteil in der SPD-Fraktion. Er liegt bei 42 Prozent. Damit haben die SozialdemokratInnen zum ersten Mal ihre interne Mindestquote von vierzig Prozent überschritten.

Frauenmehrheit bei Linken und Grünen
Spitzenreiter bleibt die Linke mit einer stabilen Frauenquote von 56 Prozent, dicht gefolgt von den Grünen mit 55 Prozent, die dieses Mal vier Prozent mehr Frauen in ihrer Fraktion haben.

CDU wieder deutlich unter 30-Prozent-Quorum
Bei der Siegerpartei CDU sind die weiblichen Abgeordneten mit rund 24 Prozent weiterhin deutlich in der Minderheit und erreichen auch in dieser Legislaturperiode das 30-Prozent-Quorum der Partei nicht – trotz des hohen Beliebtheitsgrades bei Wählerinnen. Offenbar hilft der Kanzlerin-Bonus der Quote nicht auf die Sprünge.

weitere Informationen

AutorIn: Ulrike Helwerth
Erstellt am: Freitag 27. September 2013

Quelle: Newsletter Deutscher Frauenrat 02.10.2013

nach oben