Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht!
* Rosa Luxemburg
13.09.2016

Call for Papers zur Tagung landesgeschichtlicher Forschung

Sachsen-Anhalt. Die Historische Kommission für Sachsen-Anhalt veranstaltet im April nächsten Jahres in Magdeburg erstmals eine Tagung, die sowohl thematisch als auch in Bezug auf die Geschichtsepochen offen angelegt ist, um die unterschiedlichen, derzeit laufenden Forschungsprojekte im Bereich der sachsen-anhaltischen Landesgeschichte möglichst flächendeckend zu erfassen. Zu diesem Zweck möchte die Kommission ganz besonders Vertreter*innen der Geschichtsvereine, Museen, Archive und Bibliotheken in Sachsen-Anhalt und der angrenzenden Bundesländer, die sich im weitesten Sinne mit der Geschichte Sachsen-Anhalts beschäftigen, dazu ermuntern, Ihre Themen und Projekte aber auch Projektideen, die in Zukunft realisiert werden sollten, einzureichen. Dieser Aufruf richtet sich ebenso an Nachwuchswissenschaftler*innen (Doktorand*innen, Habilitand*innen) sowie fortgeschrittene Studierende. Auch Arbeiten aus verwandten Disziplinen – beispielsweise Kunstgeschichte, Rechtsgeschichte, Theologie, Ethnologie/Volkskunde – sind ausdrücklich willkommen.
Wenn Sie Interesse haben, Ihr Projekt im Rahmen der Tagung vorzustellen, senden Sie Ihre Vorschläge in Form einer kurzen Projektskizze (maximal eine Seite) und mit einem knappen Lebenslauf bitte bis zum 30. November 2016 an die Arbeitsstelle der Kommission. Bitte orientieren Sie sich dabei an dem beigefügten Fragebogen im Informationsbogen.

Ausführlichere Informationen hierzu finden Sie auf der Website der Historischen Kommission.

Historische Kommission für Sachsen-Anhalt
c/o Franckesche Stiftungen zu Halle
Franckeplatz 1 / Haus 24
06110 Halle (Saale)
Fon: 0345.212 74 27
Mail: kontakt@hiko-sachsen-anhalt.de
Web: www.historische-kommission-fuer-sachsen-anhalt.de

nach oben