Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Ich habe nie genau herausgefunden, was der Feminismus eigentlich ist. Ich weiß nur, dass man mich als Feministin bezeichnet, wann immer ich Gedanken äußere, die mich von einem Fußabtreter unterscheiden.
* Rebecca West
25.09.2015

Deutscher Engagementpreis 2015: Online-Abstimmung für den Publikumspreis gestartet

Freiwilliges Engagement sichtbarer machen – das ist eines der zentralen Ziele des Deutschen Engagementpreises. Seit dem 15.09.2015 sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, im Internet über bereits ausgezeichnete engagierte Menschen und Projekte abzustimmen. Das Online-Voting für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis läuft bis zum 31. Oktober. Erstmals verliehen wird in diesem Jahr der Sonderpreis “Willkommenskultur gestalten”. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) will damit die in der Flüchtlingshilfe engagierten Menschen, Initiativen und Kommunen stärker ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Auch dieser Sonderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig: “Eine Demokratie ist erst dann wirklich lebendig, wenn sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen, wenn sie mitgestalten und sich kritisch einmischen. Ich bin beeindruckt von den zahlreichen Menschen und Organisationen, die sich für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stark machen und von den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Diese Willkommenskultur ist ein großartiges Signal an die Menschen, die bei uns Zuflucht suchen”, so Manuela Schwesig.

“Als wichtiger Beitrag zum Gelingen unseres gesellschaftlichen Miteinanders steigert freiwilliges Engagement die Lebensqualität der Menschen und schafft gesellschaftliche Freiräume. Mit dem Deutschen Engagementpreis drücken wir Respekt vor dem freiwilligen Einsatz für unsere Mitmenschen aus”, sagt Dietmar Meister, Aufsichtsratsvorsitzender der Generali Deutschland Holding AG.

“Die Deutsche Fernsehsehlotterie fördert dank des Engagements ihrer Mitspieler soziale Projekte in ganz Deutschland. Da liegt es nahe, sich auch beim Deutschen Engagementpreis einzubringen, der das vielfältige freiwillige Engagement der Menschen sichtbar macht”, erklärt Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie, neben dem BMFSFJ und dem Generali Zukunftsfonds dritter Förderer des Deutschen Engagementpreises.

Bundesweit sind in diesem Jahr rund 700 Personen und Projekte für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Ob im Sportverein, bei der Feuerwehr, im Einsatz für Senioren oder für Menschen mit Behinderungen – insgesamt engagieren sich rund 23 Millionen Menschen für das Gemeinwohl in Deutschland.

Über den Deutschen Engagementpreis

Eine Expertenjury wählt die Preisträgerinnen und Preisträger der jeweils mit
5.000 Euro dotierten fünf Hauptkategorien “Chancen schaffen”, “Leben bewahren”, “Generationen verbinden”, “Grenzen überwinden”, “Demokratie stärken” und entscheidet auch über den Sonderpreis “Willkommenskultur gestalten”. Bundesweit konnten über 500 Organisationen, die Preise für bürgerschaftliches Engagement vergeben, ihre Erstplatzierten ins Rennen schicken. Die Verleihung findet am 8.
Dezember 2015 in Berlin statt.

Initiator des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors, von Expertinnen und Experten sowie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Weitere Informationen zum Deutschen Engagementpreis

Freiwilliges Engagement sichtbarer machen – das ist eines der zentralen Ziele des Deutschen Engagementpreises. Seit dem 15.09.2015 sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, im Internet über bereits ausgezeichnete engagierte Menschen und Projekte abzustimmen. Das Online-Voting für den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis läuft bis zum 31. Oktober. Erstmals verliehen wird in diesem Jahr der Sonderpreis “Willkommenskultur gestalten”. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) will damit die in der Flüchtlingshilfe engagierten Menschen, Initiativen und Kommunen stärker ins Licht der Öffentlichkeit rücken. Auch dieser Sonderpreis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig: “Eine Demokratie ist erst dann wirklich lebendig, wenn sich Bürgerinnen und Bürger beteiligen, wenn sie mitgestalten und sich kritisch einmischen. Ich bin beeindruckt von den zahlreichen Menschen und Organisationen, die sich für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stark machen und von den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Diese Willkommenskultur ist ein großartiges Signal an die Menschen, die bei uns Zuflucht suchen”, so Manuela Schwesig.

“Als wichtiger Beitrag zum Gelingen unseres gesellschaftlichen Miteinanders steigert freiwilliges Engagement die Lebensqualität der Menschen und schafft gesellschaftliche Freiräume. Mit dem Deutschen Engagementpreis drücken wir Respekt vor dem freiwilligen Einsatz für unsere Mitmenschen aus”, sagt Dietmar Meister, Aufsichtsratsvorsitzender der Generali Deutschland Holding AG.

“Die Deutsche Fernsehsehlotterie fördert dank des Engagements ihrer Mitspieler soziale Projekte in ganz Deutschland. Da liegt es nahe, sich auch beim Deutschen Engagementpreis einzubringen, der das vielfältige freiwillige Engagement der Menschen sichtbar macht”, erklärt Christian Kipper, Geschäftsführer der Deutschen Fernsehlotterie, neben dem BMFSFJ und dem Generali Zukunftsfonds dritter Förderer des Deutschen Engagementpreises.

Bundesweit sind in diesem Jahr rund 700 Personen und Projekte für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Ob im Sportverein, bei der Feuerwehr, im Einsatz für Senioren oder für Menschen mit Behinderungen – insgesamt engagieren sich rund 23 Millionen Menschen für das Gemeinwohl in Deutschland.

Über den Deutschen Engagementpreis

Eine Expertenjury wählt die Preisträgerinnen und Preisträger der jeweils mit
5.000 Euro dotierten fünf Hauptkategorien “Chancen schaffen”, “Leben bewahren”, “Generationen verbinden”, “Grenzen überwinden”, “Demokratie stärken” und entscheidet auch über den Sonderpreis “Willkommenskultur gestalten”. Bundesweit konnten über 500 Organisationen, die Preise für bürgerschaftliches Engagement vergeben, ihre Erstplatzierten ins Rennen schicken. Die Verleihung findet am 8.
Dezember 2015 in Berlin statt.

Initiator des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors, von Expertinnen und Experten sowie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

Weitere Informationen zum Deutschen Engagementpreis

nach oben