Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn.
* Irmtraud Morgner
13.08.2015

EAF Berlin und KPMG veröffentlichen Praxisleitfaden zur Geschlechterquote und zum Gesetz

Schnell und umfassend beantwortet der Praxisleitfaden von Unternehmen häufig gestellte Fragen: Wie können Ziele für Frauen in Führungspositionen definiert werden? Welche Transparenz ist notwendig, um realistische Zielgrößen festzulegen und welche internen Stellen sollen in den Prozess der Zielfindung eingebunden werden? Hilfreich sind auch die Hinweise zur strukturierten Kommunikation von Zielgrößen und Fristen. Ebenso stehen zentrale Handlungsfelder wie Personalgewinnung und -entwicklung, eine leistungsgerechte Vergütung, eine flexible Arbeitsorganisation und die Vereinbarkeit von beruflicher Karriere und Familie im Fokus des Leitfadens. Unternehmen wie Bayer, Commerzbank, Continental oder Deutsche Bahn berichten über ihre Erfahrungen und Initiativen.

Im Rahmen des Programms „Zielsicher – Mehr Frauen in Führung“ werden bis zum Sommer 2017 gemeinsam mit Unternehmen innovative Ansätze und Instrumente für mehr Frauen in Führungspositionen entwickelt. Hierzu kommen in einer B2B-Workshopreihe regelmäßig von der Gesetzgebung betroffene Unternehmen zusammen. Das Programm wird von der EAF Berlin gemeinsam mit der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft umgesetzt. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV).

Der Praxisleitfaden „Zielsicher“ kann über EAF Berlin heruntergeladen werden.

Weiterführende Informationen: http://www.bmfsfj.de/zielsicher

nach oben