Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wir sind Frauenstarkmacherinnen! Und das bedingt, dass man Wahrheiten laut und provokativ sagt.
* Monika Hauser
06.11.13

Einladung zum Dialogforum: Frauenrechte sind Menschenrechte

“Die Menschenrechte haben kein Geschlecht.” So argumentierte die Frauenrechtlerin Hedwig Dohm bereits Ende des 19. Jahrhunderts und drang darauf, Frauen die vollen Bürgerrechte zu gewähren. Es dauerte aber noch hundert Jahre, bis sich diese Forderung in der Erklärung der UN-Menschenrechtskonferenz in Wien 1993 materialisierte. Wie hat sich die Feststellung “Frauenrechte sind Menschenrechte” inzwischen in Politik und Lebenswirklichkeit niedergeschlagen? Der Deutsche Frauenrat und Terre des Femmes laden zu einem Dialogforum mit ExpertInnen am 25. November.

Im Jahr 2015 werden die UN-Millenniumsentwicklungsziele (MDGs) evaluiert. Eine weiterführende Post-2015-Entwicklungsagenda soll die Entwicklungs- und Nachhaltigkeitsziele in einem gemeinsamen Konzept vereinen. Doch in welchem Umfang werden Frauenrechte in dieser neuen Agenda berücksichtigt, und wie steht es um die Geschlechterperspektive? Welche Chancen gibt es, Frauenrechten und Geschlechtergleichheit einen größeren Stellenwert einzuräumen und konkrete Ziele festzulegen?

Diese Fragen sollen auf einer gemeinsamen Tagung von Deutschem Frauenrat und Terre des Femmes erörtert werden. Dabei wird ein Bogen von der Wiener Menschenrechtskonferenz 1993 bis zur Post-2015-Entwicklungsagenda der Vereinten Nationen geschlagen.

Die Veranstaltung “Menschenrechte haben (k)ein Geschlecht: Von der Wiener Menschenrechtskonferenz 1993 zur Post-2015-Entwicklungsagenda der Vereinten Nationen” findet am 25. November in der Landesvertretung Hessen in Berlin statt.

Zum Anmeldeformular

Anmeldeschluss ist der 11. November 2013.

AutorIn: Ulrike Helwerth
Erstellt am: Dienstag 05. November 2013

Quelle: Deutscher Frauenrat e.V.

nach oben