Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Oft haben die einfachsten Mittel große Wirkungen erzeugt; sollte man sich fürchten, sie anzuwenden, weil sie einfach sind? Sollte man sich fürchten, ihre Umsetzung in Angriff zu nehmen, weil es eine Frau ist, die sie vorschlägt?
* Olympe de Gouges
28.02.2017

Frauen bei der Rente stark benachteiligt - Aktuelle Studien zum "gender pension gap"

Im Heft 5/2017 der Reihe DIW Wochenbericht steht das Thema “Gender Pension Gap” im Fokus. In der Ausgabe Böckler-Impuls 2/2017 findet sich ebenfalls ein Artikel dazu. Beide umfangreichen Materialien kommen zu dem Schluss, dass Rentner finanziell deutlich besser dran sind als Rentnerinnen. Die Diskrepanz ist am unteren Ende der Einkommensskala besonders groß.

So stellt die Hans-Böckler-Stiftung fest: “Bei der Altersversorgung ist die Kluft zwischen Männern und Frauen in Deutschland noch deutlich größer als bei den Löhnen. In der Zukunft wird der „Gender Pension Gap“ zwar schrumpfen. Doch das hat nur zum kleineren Teil mit einer besseren Altersversorgung von Frauen zu tun. Vor allem liegt es daran, dass die durchschnittliche Rente von Männern im Vergleich zur heutigen Situation geringer ausfallen wird.”

Zur ausführlichen Lektüre wählen Sie die beiden Links:
DIW Wochenbericht 5/2017
Böckler-Impuls 2/2017

nach oben