Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Werbung, die Medien, der Film, alle bieten sie den Körper der Frau als Ware an, die der Mann kaufen oder mit Gewalt nehmen kann. Mehr noch: Die ganze Welt des Konsums verführt via Sexualgewalt und Ware Frau. Man kauft nicht nur das Auto, man kauft den Frauenkörper dazu.
* Dacia Maraini
21.07.2014

Gespräch mit Minister Bullerjahn

Im Zuge der Umsetzung der Delegiertenversammlungsbeschlüsse vom März 2014 trafen sich Vertreterinnen des Vorstandes des Landesfrauenrates mit Finanzminister Jens Bullerjahn. In dem gemeinsamen Gespräch am 10.07.2014 wurde vor allem der Beschluss zum geschlechtergerechten/ sensiblen Haushalt diskutiert. Der Landesfrauenrat bekräftige hier erneut seine Forderung nach einer gesetzlichen Regelung und untersetzte dies mit konkreten Maßnahmen, die einen solchen Haushalt für Sachsen-Anhalt zeitnah ermöglichen könnten. Herr Bullerjahn zeigte seinerseits auf, wie das Finanzministerium sich den Haushaltsplan für die nächsten Jahre vorstellen könnte und wie transparent man das entsprechende statistische Material gestalten möchte. Eine umfangreiche Datenbank, die auch zugänglich sein soll für alle Bürgerinnen und Bürger, ist derzeit in der abschließenden Bearbeitung und soll als Grundlage für zukünftige Landeshaushalte nach der Sommerpause online gehen. Dies sei die Grundvoraussetzung langfristig einen geschlechtergerechten und transparenten Haushalt aufzustellen, so der Finanzminister. Es wurde vereinbart, sich nach der Sommerpause erneut zu einem Gespräch zu treffen. Abschließend bot der Landesfrauenrat seinerseits an, mit seiner Expertise zur Verfügung zu stehen.

nach oben