Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wir werden nicht aus männlicher Mentalität oder Denkweise heraus handeln wollen, sondern uns bemühen, den Instinkt und das Gefühl der Frau mit der Klugheit eines geschulten Geistes zu verbinden, das heißt, wir möchten ein kluges Herz haben.
* Theanolte Bähnisch
12.03.2018

Impressionen zum 08. März 2018 - Sieben aus Sechsundsechzig

7 aus 66 – im ersten Stadtparlament in Halle, welches 1919 erstmalig auch von Frauen gewählt werden konnte. In dieses schafften 7 Frauen den Einzug. Symbolisiert wurde dieses herausragende frauenpolitische Ereignis mit einer Installation aus Hockern, die die Sitzverteilung im Parlament symbolisierten. Damit Frauen wählen und gewählt werden durfte, bedurfte es mutige Frauen, die sich für dieses und andere Frauenrechte stark machten. Zu Ihnen gehörten u.a. Louise Otto Peters, Agnes Gosche, Anna und Marie Schubrig, Margarethe Bennewitz, Hedwig Kathe, Franziska Hühndorfund Hildegard Wegscheider.

Wir danken recht herzlich den Frauen des Arbeitskreises FrauenZimmerGeschichte(n) des Courage e.V. für die tolle szenische Lesung “WahlFreiheit – Frauen unterwegs zum allgemeinen Wahlrecht”, die uns das Leben und Wirken dieser Frauen näher gebracht haben. Außerdem danken wir dem Stadtmuseum Halle und dem Dornrosa e.V. für die Unterstützung vor Ort.

Auch die Ausstellung “Mütter des Grundgesetzes”, die gestern eröffnet wurde, zog zahlreiche Besucherinnen an. Die Ausstellung kann noch bis 06. April im Stadtmuseum Halle besichtigt werden. Die Öffnungszeiten und die Adresse des Stadtmuseums finden sie hier.

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

08.03.2018

nach oben