Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Werbung, die Medien, der Film, alle bieten sie den Körper der Frau als Ware an, die der Mann kaufen oder mit Gewalt nehmen kann. Mehr noch: Die ganze Welt des Konsums verführt via Sexualgewalt und Ware Frau. Man kauft nicht nur das Auto, man kauft den Frauenkörper dazu.
* Dacia Maraini

Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. fordert die Besetzung der Stelle der Landesgleichstellungsbeauftragten

Eva von Angern im MDR Interview
Die Gleichstellungsministerin, Frau Prof. Kolb, ist eine leidenschaftliche Mitstreiterin in der Gleichstellungspolitik. Durch ihr Amt als Ministerin könne sie die Aufgaben einer LGBF jedoch nicht wirklich unabhängig ausführen. Sie ist stets an die Kabinettsdisziplin gebunden und wird im Zweifel nicht den Finger in die Wunde legen können. Cornelia Lüddemann, die stellvertretende Vorsitzende des Landesfrauenrates erklärt, dass es an einen Skandal grenzt, dass es seit vier Jahren im Land Sachsen-Anhalt keine unabhängige Ansprechpartnerin für Gleichstellungspolitik auf Landesebene gibt.
nach oben