Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Oft haben die einfachsten Mittel große Wirkungen erzeugt; sollte man sich fürchten, sie anzuwenden, weil sie einfach sind? Sollte man sich fürchten, ihre Umsetzung in Angriff zu nehmen, weil es eine Frau ist, die sie vorschlägt?
* Olympe de Gouges

Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. fordert die Besetzung der Stelle der Landesgleichstellungsbeauftragten

Eva von Angern im MDR Interview
Die Gleichstellungsministerin, Frau Prof. Kolb, ist eine leidenschaftliche Mitstreiterin in der Gleichstellungspolitik. Durch ihr Amt als Ministerin könne sie die Aufgaben einer LGBF jedoch nicht wirklich unabhängig ausführen. Sie ist stets an die Kabinettsdisziplin gebunden und wird im Zweifel nicht den Finger in die Wunde legen können. Cornelia Lüddemann, die stellvertretende Vorsitzende des Landesfrauenrates erklärt, dass es an einen Skandal grenzt, dass es seit vier Jahren im Land Sachsen-Anhalt keine unabhängige Ansprechpartnerin für Gleichstellungspolitik auf Landesebene gibt.
nach oben