Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Jede Frau ändert sich, wenn sie erkennt, dass sie eine Geschichte hat.
* Gerda Lerner
20.05.2016

Rückschau – der Landesfrauenrat unterwegs beim MDR

Am 25. April 2016 lud der Mitteldeutsche Rundfunk anlässlich des Internationalen Frauentages zu einer Veranstaltung in das Landesfunkaus nach Magdeburg ein. Sie stand unter dem Thema „Haltung zeigen!? Journalismus – Berufsbild im Wandel“. An diesem Nachmittag diskutierten Elke Lüdecke, Direktorin des Landesfunkhauses MDR Sachsen-Anhalt, Ine Dippmann, Vorsitzende DJV-Sachsen, Silke Burmester, Journalistin und Publizistin, Dieter Anschlag, Medienjournalist und Jörg Wildermuth, MDR, Redaktionsleiter politische Magazine, über die Arbeit von Journalistinnen und Journalisten in diesen Zeiten, über ihre Positionen, über Ängste, über die Zukunft und über ein selbstbewusstes Berufsverständnis im MDR.
Die Aktualität des Themas zeigt das Ergebnis einer Studie des britischen “Guardian”. Die Tageszeitung untersuchte 70 Millionen Online-Kommentare, die unter ihren Artikeln seit 2006 im Internet gepostet wurden und stellte fest: vor allem die Artikel von Autorinnen werden mit Hasstiraden überzogen.
Insgesamt wurden zwar 96 Prozent aller LeserInnenkommentare nicht gelöscht; der Großteil der KommentatorInnen will sich also konstruktiv über die Artikel austauschen. Doch die geblockten Beiträgen, immerhin 1,4 Millionen, bezogen sich in acht von zehn Fällen auf Texte von Autorinnen.
Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden sich im aktuellen Newsletter des Deutschen Frauenrates.

MDR Frauentag

MDR Frauentag

MDR Frauentag

MDR Frauentag

nach oben