Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Glaube nicht, es muss so sein, weil es nie anders war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte für sterile Gehirne. Schaffe Möglichkeiten!
* Hedwig Dohm
30.09.2019

Landesfrauenrat im Gespräch zu den Beschlüssen der Delegiertenversammlung PartII

In dem gemeinsamen Gespräch mit Finanzminister Richter ging es u.a. um die Thematik Frauen in Führungspositionen. Herr Richter führte aus, dass zum Beispiel 40 Prozent der Vorsteher*innen in den Finanzämtern des Landes Frauen sind. Frau Dockhorn, die als hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte ebenfalls an dem Gespräch teilnahm, ergänzte, dass Finanzministerium eine Reihe von Maßnahmen ergriffen hat um zum einen Nachwuchs zu fördern und zum anderen hier auch auf die Förderung von Frauen besonders abstellt. Auch in Fragen von Beurteilungen werden Maßnahmen geprüft bzw. bereits angewendete, die verhindern sollen, dass aufgrund von Geschlechtsstereotypen Frauen anders beurteilt werden als ihre männlichen Kollegen.

In einem zweiten Themenschwerpunkt wurde die Frage nach einer paritätischen Gremienbesetzung aufgegriffen. Klassische Problemfelder sind die teilweise funktionsgebundene Vergabe dieser Sitze, aber auch die Problematik der Vereinbarkeit und der Nachfrage. 38 Prozent der Mandate in Gremien, die durch das Finanzministerium besetzt werden, werden durch Frauen wahrgenommen. In Erbrobung konkreter Maßnahmen zur Erhöhung des Frauenanteils werden u.a. Schulungen angeboten und Interessenlagen über das Intranet abgefragt. 

Am 13. September schloss sich das Gespräch mit Ministerin Petra Grimm-Benne und Staatssekretärin Susi Möbbeck im Sozialministerium an. Schwerpunkt in diesem Gespräch war der Beschluss zur Situation von Frauen und Mädchen mit Behinderung. Konkret wünschen sich die Mitgliedsverbände ein Dialogforum, auf welchem gemeinsam mit Vertreter*innen des Sozial- und Justizministeriums, die Umsetzung wirksamer Maßnahmen zur Gewaltprävention und der barrierefreie Ausbau von Beratungsangeboten erörtert werden soll. In der Arbeitsebene bereitet nunmehr die Geschäftsstelle des Landesfrauenrates und das zuständige Referat im Sozialministerium das Forum vor.

Weitere Themen im gemeinsamen Austausch waren:
- Gewaltschutz für Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund,
- Antidiskriminierungsarbeit.

Zu Gast bei der CDU-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt sprachen wir mit dem Fraktionsvorsitzendem Siegfried Borgwardt und dem gleichstellungspolitischen Sprecher Jens Kolze unter anderem über unseren Beschluss zur Frauenquote in Führungspositionen, den Haushalt 2020/ 2021 und das Engagement, mehr Frauen für politische Ämter zu gewinnen.
nach oben