Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Ich bin dankbar, daß Furcht nicht in die Konstruktion meiner Persönlichkeit einbezogen wurde, sie muß sehr unbequem sein..."
* Helene Lange
25.10.2012

Ministerium für Arbeit und Soziales: Brustkrebs ist mit Abstand häufigste Tumorerkrankung bei Frauen

Brustkrebs ist auch in Sachsen-Anhalt bei Frauen mit Abstand die häufigste Tumorerkrankung. Darauf verweist das Gemeinsame Krebsregister GKR Berlin aus Anlass des Brustkrebsmonats Oktober. Die Daten des GKR für Sachsen-Anhalt besagen, dass mit 32 Prozent etwa jede dritte an Krebs erkrankte Frau an Brustkrebs leidet. Für 2009 wurden insgesamt 2.147 Fälle von Brustkrebs registriert, 482 starben infolge von Brustkrebs.

Die Experten führen weiter aus, dass Brustkrebs auch in jungen Jahren auftreten kann. So wurde im Jahr 2009 für 40- bis 44-jährige Frauen in Sachsen-Anhalt eine Neuerkrankungsrate von 105 pro 100.000 registriert. Bei den 65- bis 69-jährigen Frauen liegt diese Rate bei 428 Neuerkrankungen pro 100.000 Frauen und ist damit die höchste.

Die Fachleute des Gemeinsamen Krebsregisters betonen: Früh erkannt, ist Brustkrebs sehr gut heilbar. Aktuell überleben 87 Prozent der im GKR-Gebiet an Brustkrebs erkrankten Frauen die ersten fünf Jahre nach der Diagnose. Wurde der Krebs im Frühstadium erkannt, überleben nahezu 100 Prozent, heißt es in der GKR-Aufarbeitung.

Das Gemeinsame Krebsregister wird von den Ländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen betrieben.

Quelle: MAS

nach oben