Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Mehr Stolz ihr Frauen! Wie ist es nur möglich, dass ihr euch nicht aufbäumt gegen die Verachtung, die euch noch immer trifft-Auch heute noch? Ja, auch heute noch.
* Hedwig Dohm
09.08.2017

Neue Publikationen zu Gender Budgeting und zum Umgang mit Antifeminismus erschienen

Gleich zwei Puplikationen zum Umgang mit Genderkritik und Antifeminismus sind im Juli erschienen. Herausgegeben von der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem Gunda-Werner-Institut in Zusammenarbeit mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung, werden in den Broschüren verständliche Argumente und Anregungen, wie antifeministische Behauptungen und Parolen entlarvt und richtiggestellt werden können vorgestellt. Auch die Friedrich-Ebert-Stiftung stellt mit ihrer Publikation fest: “Der Einsatz für eine demokratische, weltoffene und geschlechtergerechte Gesellschaft lohnt sich immer!” Die Autorinnen Barbara Stiegler und Dorothee Beck liefern Argumente gegen das Gender-Bashing.

Die aktuelle Broschüre zum Gender Bugeting wird ebenfalls von der Friedrich-Ebert-Stiftung herausgegeben. Unter der Überschrift “Öffentliche Gelder wirkungsvoll, gerecht und transparent verteilen … : … mit Gender Budgeting!” geht die Kurzexpertise dabei insbe-
sondere zwei Fragen nach: Welche Argumente sprechen für die Einführung von
Gender Budgeting? Und: Wie kann Gender Budgeting (auch auf Bundesebene)
implementiert werden?

Hier geht es zu den Publikationen:
Gender raus
Publikation: Warum das mit der Gender-Verschwörung ein Märchen ist!
Öffentliche Gelder wirkungsvoll, gerecht und transparent verteilen … : … mit Gender Budgeting!

nach oben