Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Werbung, die Medien, der Film, alle bieten sie den Körper der Frau als Ware an, die der Mann kaufen oder mit Gewalt nehmen kann. Mehr noch: Die ganze Welt des Konsums verführt via Sexualgewalt und Ware Frau. Man kauft nicht nur das Auto, man kauft den Frauenkörper dazu.
* Dacia Maraini
23.04.2014

Petition gegen sexistische Werbung: Ferrero wegen rosa Ü-Ei erneut am Pranger

Einige Monate war es vom Markt, nun ist es zurück: das rosa Überraschungsei „nur für Mädchen“ – mit Barbie, Glitzer und viel Blümchen. Pinkstinks, die Bewegung gegen diskriminierende Geschlechterstereotype in der Werbung, sammelt daher erneut den Protest gegen die Firma Ferrero.

Bereits 2012 startete Pinkstinks eine Petition gegen das rosa Überraschungsei mit dem Ziel, die Firma Ferrero dauerhaft davon zu überzeugen, Mädchen keine „überzogen schlanken und nur auf ihr Äußeres reduzierten weiblichen Vorbilder“ mehr vorzusetzen. Da der damalige Protest nicht nachhaltig war, gibt es nun eine Neuauflage der Petition.

DF unterstützt Pinkstinks
Der Deutsche Frauenrat unterstützt Pinkstinks im Kampf gegen diskriminierende Geschlechterbilder in der Werbung. Zum Thema Frauenfeindlichkeit wurde die Frauenlobby schon mehrfach auch beim Deutschen Werberat, dem Selbstkontrollgremium der deutschen Werbewirtschaft, vorstelligzuletzt auf einer Konferenz am 16. Oktober 2013.

Weitere Informationen:
Zur Petition Farben, Glitzer und Eier für alle!

AutorIn: Ulrike Helwerth
Erstellt am: Dienstag 15. April 2014

Quelle: Deutscher Frauenrat e.V.

nach oben