Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Werbung, die Medien, der Film, alle bieten sie den Körper der Frau als Ware an, die der Mann kaufen oder mit Gewalt nehmen kann. Mehr noch: Die ganze Welt des Konsums verführt via Sexualgewalt und Ware Frau. Man kauft nicht nur das Auto, man kauft den Frauenkörper dazu.
* Dacia Maraini
25.03.2013

Politische Straßenbahnfahrt durch Halle

Am 08.03.2013 fanden im gesamten Bundesland Aktionen und Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag statt. Der Landesfrauenrat beteiligte sich u.a. an der politischen Straßenbahnfahrt in Halle. Gemeinsam mit dem DGB, der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Halle und der Rosa-Luxemburg-Stiftung lud er Frauen aus den unterschiedlichen Wirkungsbereichen ein, während einer zwei stündigen Stadtrundfahrt in Diskussion zu treten. Der Einladungen waren gefolgt, Prof. Angela Kolb, Ministerin für Justiz und Gleichstellung, Alexa Wolfstädter, Tarifexpertin von Verdi, Dr. Petra Bratzke, Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Halle und Vertreterinnen aus Politik und Verwaltung. Bei Kaffee und Kuchen ging es thematisch zur Sachen: ob Entgeltgleichheit, Vereinbarkeit von Familie und Privatleben, Unterstützung Alleinerziehender.

An verschiedenen Stationen zeigte die Theatergruppe des DGB kurze thematische Szenen u.a. zur Lohndiskriminierung.

Der Frauentag bleibt ein wichtiger Tag, unseren politischen Forderungen Nachdruck zu verleihen. Darüber hinaus werden wir auch an den verbleibenden 364 Tagen unsere Kraft zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft verwenden.

Ansprechpartnerin: Daniela Suchantke

nach oben