Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Für Frauen ist der vorgeblich sichere Hort der Familie ein sehr gefährlicher Platz: das Ausmaß an tätlicher Gewalt im privaten Zusammenleben ist ein unvorstellbar großes.
* Johanna Dohnal

Stellenausschreibungen

Referentin/Referenten der Gleichstellungsbeauftragten (m-w-d)

Externe Stellenausschreibung Reg.-Nr.: 3-13567/18-H

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist im Gleichstellungsbüro ab dem 01.03.2019 die Stelle einer/eines

Referentin/Referenten der Gleichstellungsbeauftragten (m-w-d)

als Mutterschutz- und Elternzeitvertretung für voraussichtlich 1 Jahr zu besetzen. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung um weitere 2 Jahre.

Teilzeitbeschäftigung: 50 %

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13TV-L.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Universitätsstudium (Diplom, Master, Magister), idealerweise mit Bezug zu Gender Studies
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung mit Gleichstellungsarbeit im Hochschulkontext
  • umfassende Kenntnisse von hochschulbezogener Gleichstellungspolitik und Gleichstellungsarbeit
  • nachgewiesene umfassende Kenntnisse im Projektmanagement
  • Erfahrung mit Drittmittelakquise und -bewirtschaftung
  • analytisches Denken, zielgerichtete, strukturierte und eigenständige Arbeitsweise
  • sicheres Auftreten und Kompetenz, Konfliktthemen zu vertreten und zu kommunizieren

Arbeitsaufgaben:

  • konzeptionelle Arbeit im Auftrag der Gleichstellungsbeauftragten und Mitarbeit im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit, sowie Beratung von Angehörigen der Hochschule
  • Konzeption, Durchführung und wissenschaftliche Begleitung von Gleichstellungsprojekten
  • Eigenständige Mitarbeit an der Entwicklung gleichstellungspolitischer Ziele, Strategien und Maßnahmen, sowie enge Zusammenarbeit mit der zentralen und den dezentralen Gleichstellungsbeauftragten sowie dem zuständigen Rektoratsmitglied
  • Eigenverantwortliche Pflege und Koordination von Netzwerken mit internen und externen strategischen Partner*innen
  • Selbstständige Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen des Gleichstellungsbüros

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Kathrin Hirschinger, Tel.: 0345 55-21359,
E-Mail: gleichstellungsbuero@uni-halle.de
Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Reg.-Nr. 5-13567/18-H mit den üblichen Unterlagen bis zum 05.02.2019 an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Büro der Gleichstellungsbeauftragten, 06099 Halle (Saale).

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen.
Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde. Eine elektronische Bewerbung ist erwünscht.

nach oben