Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Frau gehört nicht mehr ins Haus, sie gehört in dieses Haus: den Reichstag.
* Minna Cauer
13.01.2014

Studie zur Lebenssituation transidenter Kinder und Jugendlicher in Sachsen-Anhalt

Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. plant für das Jahr 2014 eine qualitative Untersuchung zur Lebenssituation von transidenten Kindern und Jugendlichen in Sachsen-Anhalt. Im Mittelpunkt steht die Frage, was transidente Kinder und Jugendliche im Bundesland brauchen, um hier gut leben zu können. Diese qualitative Erhebung der Perspektive von sachsen-anhaltischen Transkindern und Transjugendlichen soll es ermöglichen, bundeslandspezifische Maßnahmen und Empfehlungen zum Ausbau antidiskriminierender Handlungskompetenzen zu entwickeln.

Uns ist es wichtig, eine Auswahl an Kindern, Jugendlichen und Eltern in verschiedenen Lebensräumen und Regionen zu interviewen. Aktuell suchen wir den Kontakt zu potentiellen Interviewpartner_innen. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie darum bitten, unser Anliegen an Ihnen bekannte sachsen-anhaltische Familien zu vermitteln. Ansprechpartnerinnen im KgKJH sind Kerstin Schumann und Susann Müller. Die Kontaktaufnahme kann telefonisch (0391.6310556) oder über Mail (schumann@geschlechtergerechtejugendhilfe.de) erfolgen.

Kerstin Schumann
Geschäftsführerin Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V.

nach oben