Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Werbung, die Medien, der Film, alle bieten sie den Körper der Frau als Ware an, die der Mann kaufen oder mit Gewalt nehmen kann. Mehr noch: Die ganze Welt des Konsums verführt via Sexualgewalt und Ware Frau. Man kauft nicht nur das Auto, man kauft den Frauenkörper dazu.
* Dacia Maraini
10.04.2017

UN-Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Antidiskriminierungsgesetzgebung

Nach Prüfung des Berichtes der Bundesregierung zur Umsetzung der UN – Frauenrechtskonvention (CEDAW) hat der UN – Frauenrechtsausschuss Empfehlungen für weitere inlandsbezogene Maßnahmen ausgesprochen. Zu den Empfehlungen zählen u.a. die Weiterentwicklung der Antidiskriminierungsgesetzgebung, die Stärkung des Gewaltschutzes insbesondere für geflüchtete und behinderte Frauen, eine gesetzliches Verbot von medizinisch nicht notwendigen Operationen an intergeschlechtlichen Kindern, eine Reform des Transsexuellengesetzes, die Entwicklung einer Strategie zur Bekämpfung der Armut von Frauen, die Gewährleistung des Familiennachzugs auch bei subsidiär geschützten Flüchtlingen sowie die Berücksichtigung frauenspezifischer Gefährdungslagen bei der Genehmigung von Waffenexporten.

nach oben