Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Erziehung, welche bis jetzt mit wenigen Ausnahmen das weibliche Geschlecht genoss, lief darauf hinaus, die Frauen unselbstständig zu erhalten und ihr eigenes Urteil von den Urteilen anderer abhängig zu machen.
* Louise Otto Peters
25.10.2018

Unterschriftensammlung zu einem Paritätsgesetz

Im brandenburgischen Landtag wird aktuell über eine solche gesetzliche Regelung diskutiert; die nächste Plenarsitzung zu dem Thema wird voraussichtlich am 13.11. stattfinden. Gemeinsam mit der Landesgleichstellungsbeauftragten, den frauenpolitischen Sprecherinnen der demokratischen Fraktionen und verschiedenen zivilgesellschaftlichen Akteur*innen will der Frauenpolitische Rat Brandenburg den Entscheidungsprozess beeinflussen. Dazu wollen sie zur Sitzung am 13.11. medienwirksam Unterschriften überbringen, die sich für ein Parité-Gesetz aussprechen. Und zwar so viele wie möglich, denn die Aktion geht auf die Entstehung des Grundgesetzes zurück, bei dem ganze Wäschekörbe voller Zuschriften eingingen, die eine Verankerung der Gleichberechtigung der Geschlechter im Grundgesetz forderten.

Dazu brauchen sie eure Hilfe! Im Anhang und unter https://frauenpolitischer-rat.de/paritaet/ findet sich die Vorlage zu einem Brief, in dem der Beschluss verpflichtender gesetzlicher Regelungen noch in dieser Legislatur gefordert werden. Bitte verbreitet diese Briefvorlage so weit wie möglich in euren Netzwerken. Ruft dazu auf, zu unterschreiben, damit möglichst viele Stimmen zusammen kommen. Die Briefe können entweder ausgedruckt und per Post an den Frauenpolitischen Rat Land Brandenburg geschickt oder Scans und Fotografien an die entsprechende Mailadresse gesendet werden. Es gibt auch einen Facebook-Eintrag, der gern geteilt werden kann.

Wichtig ist, dass die Unterschriften erst an den FPR gehen, damit wir sie gesammelt übergeben können. Das erzeugt mehr Aufmerksamkeit und wir laufen nicht Gefahr, dass die Briefe in der Post des Landtags versanden. Briefe und Postkarten sollten bis zum 12.11. bei uns angekommen sein, damit wir sie am 13. Überreichen können.

Bitte die Briefe an:
Frauenpolitischer Rat
Land Brandenburg e.V.
Charlottenstraße 121
14467 Potsdam

nach oben