Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Insbesondere Geld, gesellschaftliche Akzeptanz, Ungebundenheit und Macht sind auch heute noch so ungleich verteilt, dass wir schlechterdings nicht behaupten können, Frauen rivalisierten unter gleichen Bedingungen.
* Christine Bergmann
24.02.2011

VAMV begrüßt das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes

Mit einer aktuellen Entscheidung (1 BvR 918/10) hat das Bundes-verfassungsgericht eine für geschiedene Ehegatten nachteilige Be-rechnungsmethode des Bundesgerichtshofs korrigiert. Dieser hatte bei der Berechnung des Unterhaltsbedarfs den vom Gesetzgeber vorgesehenen Maßstab der “ehelichen Lebensverhältnisse” durch den selbstentwickelten Maßstab der “wandelbaren ehelichen Le-bensverhältnisse” ersetzt. Durch diese Rechtsprechung erhielt der geschiedene Ehegatte regelmäßig weniger Unterhalt, als der Ge-setzgeber vorgesehen hatte.

zur Pressemitteilung VAMV

nach oben