Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Werbung, die Medien, der Film, alle bieten sie den Körper der Frau als Ware an, die der Mann kaufen oder mit Gewalt nehmen kann. Mehr noch: Die ganze Welt des Konsums verführt via Sexualgewalt und Ware Frau. Man kauft nicht nur das Auto, man kauft den Frauenkörper dazu.
* Dacia Maraini
18.10.2015

Veröffentlichung: Frauen, Sucht und Gewalt: Chancen und Risiken bei der Suche nach Hilfen und Veränderungen

Das Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen hat den Forschungsbericht von Irmgard Vogt, Juliana Fritz und Nina Kuplewatzky „Frauen, Sucht und Gewalt: Chancen und Risiken bei der Suche nach Hilfen und Veränderungen” veröffentlicht. Auf der Grundlage von Interviews mit betroffenen Frauen und Expert*innen werden der Zusammenhang von Sucht und Gewalt, Stigmatisierungsprozesse, die Nutzung von Hilfen und Empfehlungen für die Praxis dargelegt.

zur Veröffentlichung

nach oben