Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wir werden nicht aus männlicher Mentalität oder Denkweise heraus handeln wollen, sondern uns bemühen, den Instinkt und das Gefühl der Frau mit der Klugheit eines geschulten Geistes zu verbinden, das heißt, wir möchten ein kluges Herz haben.
* Theanolte Bähnisch
03.01.2017

Forschung zu sexualisierter Gewalt und Missbrauch soll verstärkt werden

Das Bundesbildungsministerium hat die Verstärkung der Forschung zu sexualisierter Gewalt und Missbrauch angekündigt. Mit insgesamt 25 Mio Euro sollen weitere Forschungsvorhaben gestartet werden. Untersucht werden insbesondere die Bereiche “Sexualisierte Gewalt im pädagogischen Umfeld” und “Verhaltensstörungenim Zusammenhang mit Gewalt, Vernachlässigung, Misshandlung und Missbrauch in Kindheit und Jugend”. Nach eigenen Angaben ist das Bundesbildungsministerium seit 2011 dabei, “eine nachhaltige und international sichtbare Wissenschafts- und Forschungslandschaft zum Thema sexualisierte Gewalt und Missbrauch in Deutschland” aufzubauen. Über 50 Forschungsvorhaben und 5 Juniorprofessuren hätten bislang etabliert und mit rd. 38 Mio Euro gefördert werden können.

nach oben