Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Für Frauen ist der vorgeblich sichere Hort der Familie ein sehr gefährlicher Platz: das Ausmaß an tätlicher Gewalt im privaten Zusammenleben ist ein unvorstellbar großes.
* Johanna Dohnal
29.05.2017

Vortragsreihe der FH Merseburg für alle

“In unserer Reihe „Vortrag für alle“, die wir im Rahmen des Masterstudiengangs Systemische Sozialarbeit veranstalten und die sich sowohl an Fachkräfte wie an Laien, an Angehörige der Hochschule wie auch an externe Interessierte richtet, laden wir Sie zu den nächsten Veranstaltungen ein – und freuen uns sehr, dass wir diese ReferentInnen zu so spannenden Themen gewinnen konnten. Alle Vorträge sind öffentlich (eben: “für alle”) und kostenlos.”, so die herzliche Einladung der FH Merseburg.

Ely Almeida Rist, Bautzen
Rassismus behindert die Entwicklung einer Gesellschaft
Donnerstag, 8. Juni 2017, 17:00 – 18:30 Uhr
Hochschule Merseburg, Hauptgebäude, Hochschulbibliothek

Es ist unumstritten, dass eine Person mit dem Traum von menschlicher Befreiung und sozialer Gleichheit gegenwärtig eine Politik wahrnimmt, die den Bevölkerungsanteil der Schwarzen und People of Color exkludiert. Dies kann man als institutionellen Rassismus bezeichnen und es ist eine Praxis die auf allen Ebenen (individuell, institutionell und strukturell) der deutschen Gesellschaft spürbar ist. Der institutionelle Rassismus ist anders als der individuelle Rassismus, weil letzterer durch eine Interaktion zwischen zwei Menschen oder zwei Menschengruppen stattfindet. Die Legitimierung des ersten ist verantwortlich für eine gesellschaftliche Trennung und wird durch Dämonisierung und Verweigerung eines sicheren gesellschaftlichen Status verankert. Diese Denkstruktur ist nicht mehr unsichtbar. Rassismus ist eine Form der Entmenschlichung und entfaltet sich durch Kriminalisierung und Herabwürdigung der Schwarzen/PoC Community.
Wo bleibt der Kompromiss, eine Inklusion zu gewährleisten, durch die Zugehörige der unterschiedlichen Menschengruppen gleichberechtigt teilhaben können?
Ely Almeida Rist ist Trainerin der Landesarbeitsgemeinschaft politisch-kulturelle Bildung Sachsen e.V. Aktuelle Themen ihrer Arbeit sind neben Rassismus und Empowerment von Menschen of Color auch die Begleitung und Förderung der Vernetzung von Menschen mit Migrations- und Flucht-Erfahrung.

Weitere “Vorträge für alle” sind geplant
…und werden hier zum Schon-Mal-Vormerken kurz genannt:
14. September 2017, 17 Uhr: Hella von Unger spricht über Forschungsethik
17. November 2017, 17 Uhr: Jürgen Hargens liest aus seinem neuesten Buch “Freude hat sich versteckt – oder: Gesund heißt immer auch ein bisschen bescheuert. Erzählungen aus der psychologischen Welt” und lässt mit sich darüber reden.

Weitere Informationen über:
Hochschule Merseburg, Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur
Eberhard-Leibnitz-Str. 2, 06217 Merseburg, Raum E2 04
Tel. 03461/ 46-2231, Fax 03461/ 46-2241

nach oben