Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Wir werden nicht aus männlicher Mentalität oder Denkweise heraus handeln wollen, sondern uns bemühen, den Instinkt und das Gefühl der Frau mit der Klugheit eines geschulten Geistes zu verbinden, das heißt, wir möchten ein kluges Herz haben.
* Theanolte Bähnisch
12.05.2014

Wanderausstellung zu zwanzig Erfolgsprojekten der EU in Sachsen-Anhalt: Premiere in Quedlinburg

„Europa hat uns großzügig unterstützt“, sagte Finanzminister Jens Bullerjahn. Sachsen-Anhalt habe in den vergangenen Jahren stark von der EU-Förderung profitiert. „Von 2007 bis 2013 sind 3,4 Milliarden Euro in unser Land geflossen. Das sollten wir im Jahr der Europawahl nicht vergessen“, fügte der Minister hinzu.

Anhand von zehn Projektbeispielen aus den Bereichen EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) und ESF (Europäischer Sozialfonds) wirft die Ausstellung einen Rückblick auf Erfolge der EU-Förderung im Zeitraum 2007 bis 2013 in Sachsen-Anhalt. Ergänzt werden die Ausstellungstafeln durch ein Magazin, in dem zehn weitere Projekte umfassend vorgestellt werden.
Eines der zwanzig Projekte ist zum Beispiel das Kinderhaus in Quedlinburg. Durch den Anbau eines Gebäudes, der einem Schiffsbug gleicht, konnten hier nicht nur die Fördermöglichkeiten für die Kindergartenkinder erweitert, sondern zudem neue Hausaufgabenräume für die wachsende Zahl an Hortkindern geschaffen werden.
In den kommenden Monaten wird die Wanderausstellung „20 Projekte EFRE/ESF“ an zahlreichen weiteren Orten Sachsen-Anhalts gezeigt. Alle Termine sowie sämtliche Informationen rund um die Ausstellung finden Sie hier.

Hintergrundinformationen EU-Strukturfonds:
Die EU-Strukturfonds bestehen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Sie sollen gezielt Wachstum und Beschäftigung in den Regionen Europas verbessern. Für Sachsen-Anhalt standen im Förderzeitraum 2007 – 2013 dafür insgesamt 2,6 Milliarden Euro zur Verfügung. In der neuen Förderperiode 2014 – 2020 erhält Sachsen-Anhalt aus den EU-Strukturfonds insgesamt rund 2,04 Milliarden Euro.

Der EFRE setzt auf die stärksten Motoren des Wirtschaftswachstums: kleine und mittlere Unternehmen. Innovation, Forschung, Infrastrukturen und Umweltschutz sind zusätzlich im Fokus der Förderung. Arbeitsplätze schaffen, Wachstum fördern – das sind die Hauptziele des EFRE.

Der ESF ist das soziale Gesicht Europas. Dieser Fonds unterstützt Beschäftigungs-, Qualifizierungs- und Ausbildungsprogramme des Landes Sachsen-Anhalt. Die Förderung der Berufsorientierung und die soziale Eingliederung werden ebenfalls aus dem ESF gefördert.

Weitere Informationen zu den Fonds finden Sie hier.

Projektübersicht:

Ausstellungs-Projekte
Folgende Projekte werden in der Wanderausstellung in Form von Ausstellungstafeln und Informationsblättern vorgestellt:

  • Hotel Schloss Tangermünde, Tangermünde (EFRE)
  • Kinderhaus Quedlinburg, Quedlinburg (EFRE)
  • Sekundarschulzentrum Campus Technicus, Bernburg (EFRE)
  • Martin Luthers Geburtshaus, Lutherstadt Eisleben (EFRE)
  • Kloster und Kaiserpfalz Memleben, Memleben (EFRE)
  • Sachsen-Anhalt WEITERBILDUNG, Magdeburg und Burg (ESF)
  • juEx – Junge Existenzgründerinnen, Stendal und Magdeburg (ESF)
  • Wassermühle, Klein Quenstedt (ESF)
  • Merseburger Technik Club für Schülerinnen, Merseburg (ESF)
  • Go Europe!, Magdeburg und Haldensleben (ESF)

Magazin-Projekte
Folgende zehn Erfolgsprojekte werden in einem Magazin in Interviews, Reportagen und Berichten vorgestellt:

  • Neubau Forschungsgebäude für Systembiologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Magdeburg (EFRE)
  • Förderung der AiMESS Services GmbH, Burg (EFRE)
  • Ausbau des Hafens, Aken/Elbe (EFRE)
  • Stiftung Bauhaus Dessau, Dessau-Roßlau (EFRE)
  • Errichtung einer Hochwasserschutzwand, Staßfurt (EFRE)
  • Nachfolger-Club Sachsen-Anhalt, Dessau-Roßlau (ESF)
  • MovE II – Mobilisierung von Entrepreneurinnen, Magdeburg (ESF)
  • FiS – Fit ins Studium, Halle/Saale (ESF)
  • Kompetenzzentrum der Wirtschafts- und Sozialpartner, Magdeburg (ESF)
  • Zukunftscamp – Future now Altmark, Altmark (ESF)

Rotraud Schulze
Pressestelle
Finanzministerium
Tel.: 0391 567 1109 Fax.: 0391 567 1390
rotraud.schulze@sachsen-anhalt.de

nach oben