Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Mehr Stolz ihr Frauen! Wie ist es nur möglich, dass ihr euch nicht aufbäumt gegen die Verachtung, die euch noch immer trifft-Auch heute noch? Ja, auch heute noch.
* Hedwig Dohm
11.04.2011

Newsletter 128 - April 2011

Am 26.03.2011 wählte der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V., Dachverband von 34 überregional aktiven Frauenorganisationen, einen neuen Vorstand. Die langjährige Vorsitzende Ute Fischer übergab den Staffelstab an Eva von Angern (LISA – Feministische Frauenorganisation). Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Cornelia Lüddemann (Landesfachgruppe Frauen- und Gleichstellungspolitik in Sachsen-Anhalt) und zur Schatzmeisterin Kathrin Salzmann (Deutscher Beamtenbund) gewählt.

Mehr Informationen können Sie in der Rubrik “Aus dem Landesfrauenrat” erfahren.

Inhalt

Aus dem Landesfrauenrat

  • Im Landesfrauenrat wurde Staffelstab übergeben
  • Equal Pay Day – Landesfrauenrat für Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern
  • “Kurs halten!” Abschluss des Projektes juEx
  • 23.05.2011 Symposium: Gender-Dschungel

Land Sachsen-Anhalt

  • Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt
  • Frauen in die Führungsspitze der CDU
  • Justizministerin Dr. Kolb zeigt rote Tasche gegen Lohndiskriminierung
  • Kultusministerin Prof. Dr. Wolff wird Wissenschaftsministerin des Jahres

Deutschland

  • E-Petition: Frauenquote in Führungspositionen
  • Eigenständiger Straftatbestand gegen Zwangsheirat beschlossen
  • Brandenburg verabschiedet gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm
  • Aktion der Globalen Bildungskampagne zum Thema Mädchen- und Frauenbildung
  • Datenbank zur Aufklärung der Geschlechterunterschiede in der Gesundheitsforschung erstellt
  • Verdienstunterschiede von Frauen und Männern bleiben bestehen
  • Argumentationshilfe “Gleichstellungspolitik kontrovers”

Termine

Stellenausschreibungen

Aus dem Landesfrauenrat

Im Landesfrauenrat wurde Staffelstab übergeben
Am 26.03.2011 wählte der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V., Dachverband von 34 überregional aktiven Frauenorganisationen, einen neuen Vorstand. Die langjährige Vorsitzende Ute Fischer übergab den Staffelstab an Eva von Angern. mehr…

Equal Pay Day – Landesfrauenrat für Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern
Mit einer weltweiten Aktion machen Frauen auf das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern aufmerksam. Frauen tragen eine rote Tasche, möglichst mit dem Equal Pay Day-Logo. Mit dem Tragen einer roten Tasche symbolisieren Frauen, dass sie gegenüber den Männern häufiger rote Zahlen auf dem Konto haben und bei den Renten schlechter abschneiden. mehr…

“Kurs halten!” Abschluss des Projektes juEx
Im Projektzeitraum vom 1. April 2009 bis 31. März 2011 hielt der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. dieses besondere Angebot “von Frauen für Frauen” vor. Am 11. März 2011 diskutierten wir auf der Abschlussveranstaltung “Kurs halten!” mit Förderern, KooperationspartnerInnen, Teilnehmerinnen des Projektes und allen Interessierten die Meilensteine und den weiteren Verlauf des Projektes. mehr…

23.05.2011 Symposium: Gender-Dschungel
Gemeinsam dem Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe und dem Evangelischen Kinder- und Jugendbildungswerk lädt der Landesfrauenrat zum Symposium zu Strategien, Inhalten, Netzwerken und Standpunkten ein. mehr…
Ort: Ministerium für Gesundheit und Soziales, Magdeburg
Zeit: 9.00 bis 15.30 Uhr
zur Einladung

Land Sachsen-Anhalt

Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt
Am 20. März 2011 fanden in Sachsen-Anhalt Landtagswahlen statt. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,2 Prozent. In den 45 Wahlkreisen gewannen 41 KandidatInnen der CDU das Direktmandat (= 41 Sitze). Nach Auszählung der Zweitstimmen liegt der Anteil der CDU bei 32,5 Prozent. Zweitstärkste Kraft im Landtag ist DIE LINKE mit 29 Sitzen. Sie holten insgesamt drei Direktmandate. Die SPD ist mit 26 Sitzen im Landtag vertreten. Absoluter Wahlgewinner sind BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN mit 7,1 Prozent (9 Sitze). Die FDP konnte mit 3,8 Prozent nicht den Fortbestand im Parlament sichern und scheidete aus. Es erhöht sich die Zahl der Abgeordneten durch Überhang- und Ausgleichsmandate von 91 auf 105. Knapp ein Drittel der 105 Abgeordneten gehören den Landtag erstmalig an und ein Drittel sind Frauen.

Frauen in die Führungsspitze der CDU
Laut Volksstimmeartikel will die CDU mit einer Satzungsänderung erreichen, dass der Fraktionsspitze in Zukunft mindestens eine Frau angehört. Ein Antrag des früheren Fraktionschefs Jürgen Scharf soll in der Fraktionssitzung am 11. April beschlossen werden. mehr…

Justizministerin Dr. Kolb zeigt rote Tasche gegen Lohndiskriminierung
Gleicher Lohn für gleiche Arbeit – seit Jahrzehnten fordern Frauen diese Selbstverständlichkeit ein. Doch noch immer verdienen viele weibliche Beschäftigte weniger als ihre männlichen Kollegen. “Es ist höchste Zeit, diese Ungerechtigkeit in Deutschland endlich zu beseitigen. Da freiwillige Initiativen nicht ausreichen, brauchen wir ein Entgelt-Gleichheitsgesetz.” mehr…

Kultusministerin Prof. Dr. Wolff wird Wissenschaftsministerin des Jahres
Der Deutsche Hochschulverband benennt die Kultusministerin des Landes Sachsen-Anhalt zur Wissenschaftsministerin des Jahres. mehr…

Deutschland

E-Petition: Frauenquote in Führungspositionen
Die Petition von Frauenverbänden fordert den Deutschen Bundestag auf, “ein Gesetz zu beschließen, das eine nachhaltige Erhöhung des Frauenanteils in den Aufsichtsräten bewirkt und insbesondere eine gesetzliche Mindestquote für die Aufsichtsräte aller Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern vorsieht, die in einer angemessenen und absehbaren Übergangsfrist zu erreichen ist. mehr…

Eigenständiger Straftatbestand gegen Zwangsheirat beschlossen
Künftig wird es im Strafgesetzbuch einen eigenständigen Straftatbestand gegen Zwangsheirat geben. Mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen hat der Bundestag am 17. März den Gesetzentwurf zur Bekämpfung von Zwangsheirat in geänderter Fassung beschlossen. mehr…

Brandenburg verabschiedet gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm
Zur Sicherung der Chancengleichheit für Frauen und Männer hat die brandenburgische Landesregierung am 8. März 2011 das Programm “Gute Lebensperspektiven – Faires Miteinander – Neue Chancen. Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm für das Land Brandenburg 2011 – 2014” verabschiedet. mehr…

Aktion der Globalen Bildungskampagne zum Thema Mädchen- und Frauenbildung
Weltweit können 69 Millionen Kinder im Grundschulalter nicht zur Schule gehen, um lesen, schreiben und rechnen zu lernen. Dabei ist das Recht auf Bildung ein fundamentales Menschenrecht. Mädchen haben es, vor allem in armen Ländern, besonders schwer dieses Recht wahrzunehmen. Dies setzt sich auch im Erwachsenenalter fort. So sind von den insgesamt 759 Millionen erwachsenen Analphabet/innen weltweit zwei Drittel Frauen. Die Globale Bildungskampagne will dies ändern und braucht dazu Unterstützung! mehr…

Datenbank zur Aufklärung der Geschlechterunterschiede in der Gesundheitsforschung erstellt
Männer und Frauen sind verschieden. Das gilt sowohl für ihre biologischen Eigenschaften, als auch für ihre Lebensbedingungen und Lebensweisen und damit auch hinsichtlich Gesundheit und Krankheit. Nun wurde erstmals eine umfassende Datenbank zu Geschlechterunterschieden in großen klinischen Fächern der Inneren Medizin erstellt. mehr…

Verdienstunterschiede von Frauen und Männern bleiben bestehen
Der unbereinigte Gender Pay Gap lag im Jahr 2010 bei 23%. Die Bruttostundenverdienste von Arbeitnehmerinnen waren also durchschnittlich 23% niedriger als die der Arbeitnehmer. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Equal Pay Day am 25. März 2011 mit. mehr…

Argumentationshilfe “Gleichstellungspolitik kontrovers”
Gleichstellungspolitik ist nach wie vor notwendig, um der Benachteiligung von Frauen entgegenzu-wirken. ExpertInnen des Arbeitsbereiches “Frauen- und Geschlechterforschung” der Friedrich-Ebert-Stiftung haben eine Argumentationshilfe erstellt, in der Argumente gegen eine emanzipatorische Gleichstellungspolitik zusammengetragen und fundiert widerlegt werden. zur Argumentaionshilfe

Termine

13.04.2011 6. Magdeburger Spiegel-Salon
Was bildet mich fürs Leben? Erfahrungen – Wissen – Neugier
TN-Gebühren: 5 €
Ort: Cafe Rossini im Opernhaus Magdeburg
Zeit: 20.00-22.00 Uhr
Einladung

13.04.2011 Infonachmittag beim Wildwasser Magdeburg e.V.
Ort: Wildwasser Magdeburg e.V., Ritterstr. 1, Magdeburg
Zeit: 15.00-17.00 Uhr
Einladung

14.04.2011 Seminar: Zukunft planen mit einer Potenzialanalyse
Wer sollte kommen?
Wer sich beruflich verändern und umsteigen möchte. Berufsein- und Wiedereinsteiger, die noch die richtige Tür suchen. Wer sich in seinem Berufsleben weiterentwickeln und Karriere machen will.
Warum sollten Sie kommen?
Sie erlangen mehr Klarheit über die eigenen Kompetenz-Potenziale. Sie können konkrete berufliche und private Ziele formulieren. Sie lernen andere Wege kennen, den richtigen Job zu finden. Sie planen die eigene Laufbahn gezielter.
Veranstalter: ISW
Ort: Intercity Hotel, Bahnhofstraße 69, Magdeburg
Zeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Einladung

06.05.2011 6. InterUnternehmerinnen-Konferenz Sachsen-Anhalt
Ort: Gesellschaftshaus Magdeburg
Zeit: 9.00-21.00 Uhr
Homepage

19.05.2011 Fachtag: Neue Wege – gleiche Chancen: Gleichstellung von Frauen und Männern im Lebensverlauf
Im Juni 2008 hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend eine Sachverständigen-kommission berufen, die im Januar 2011 das Gutachten für den Ersten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung vorgelegt hat. Nun will die Kommission Ergebnisse und Umsetzungsmöglichkeiten des Gutachtens mit Vertretern und Vertreterinnen aus Wissenschaft und Verwaltung diskutieren.
Veranstalter: Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V. und
Geschäftsstelle Gleichstellungsbericht
Ort: Günnewig Hotel Bristol, Prinz-Albert-Str. 2, Bonn
Zeit: 9.30 – 17.00 Uhr
Einladung

27.05.2011 Tagung: Starke Statements für starke Frauen
Ort: Norwegische Botschaft, Rauchstraße 1, Berlin
Zeit: 16.00-22.00 Uhr
Einladung

Stellenausschreibungen

Der Newsletter des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert durch das Ministerium für Gesundheit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt. Verantwortlich im Sinne des Medien- und Presserechts ist die Geschäftsführerin des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. Manuela Knabe-Ostheeren. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Fehlermeldungen zum Newsletter haben, teilen Sie uns diese bitte per Mail mit. Sie können sich, wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, von unserem Newsletter auf unserer Internetseite abmelden.

Kontakt:
Große Diesdorfer Straße 12, 39108 Magdeburg
Tel.: 0391-7317337
Mail: info@landesfrauenrat.de

nach oben