Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Insbesondere Geld, gesellschaftliche Akzeptanz, Ungebundenheit und Macht sind auch heute noch so ungleich verteilt, dass wir schlechterdings nicht behaupten können, Frauen rivalisierten unter gleichen Bedingungen.
* Christine Bergmann
19.11.2012

Newsletter 145 - November 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

in unserem November-Newsletter weisen wir auf unsere Fachtagung “Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung” und unsere “Gedenkstunde zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen” am 26.11.2012 in Magdeburg hin.

Viel Spaß beim Lesen!

Inhalt

Aus dem Landesfrauenrat

  • Fachtagung: Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung – eine Situationsanalyse mit Ableitung konkreter Handlungsziele für Sachsen-Anhalt
  • Gedenkstunde zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Land Sachsen-Anhalt

  • Ministerium für Arbeit und Soziales: Brustkrebs ist mit Abstand häufigste Tumorerkrankung bei Frauen
  • Landtag debattiert zur Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung in Sachsen-Anhalt

Deutschland

  • Minijobs: Keine Brückenfunktion sondern Klebewirkung
  • Frauen in der rechten Szene
  • 10 Jahre Gewaltschutzgesetz
  • Online-Kampagne: Schriftliches Schnellverfahren – nein danke! Kindeswohlprüfung – in jedem Fall!
  • Global Gender Gap Report: Deutschland rutscht bei der Gleichstellung ab
  • PM: Gleichstellung braucht neues Leitbild
  • DESTATIS: 27,6 % der unter 3-Jährigen zum 1. März 2012 in Kindertagesbetreuung – 220 000 Plätze fehlen noch
  • DESTATIS: Männer verbringen EU-weit deutlich mehr Zeit im Beruf als Frauen
  • DESTATIS: Jede/r Fünfte in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen

Europa

  • Online Petition für ein Europäisches Jahr gegen Mädchen- und Frauengewalt
  • Unisex-Tarife für private Versicherungen

Termine
Stellenanzeigen

Aus dem Landesfrauenrat

26.11.2012 Fachtagung: Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung – eine Situationsanalyse mit Ableitung konkreter Handlungsziele für Sachsen-Anhalt
Ort: Landtag von Sachsen-Anhalt, Magdeburg
Zeit: 09:30-15:30 Uhr
Programm

26.11.2012 Gedenkstunde zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen
Ort: Magdeburg
Zeit: 12.45 Uhr
Einladung

Land Sachsen-Anhalt

Ministerium für Arbeit und Soziales: Brustkrebs ist mit Abstand häufigste Tumorerkrankung bei Frauen
Brustkrebs ist auch in Sachsen-Anhalt bei Frauen mit Abstand die häufigste Tumorerkrankung. Darauf verweist das Gemeinsame Krebsregister GKR Berlin aus Anlass des Brustkrebsmonats Oktober. mehr…

Landtag debattiert zur Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung in Sachsen-Anhalt
Auf Antrag der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wurde am 18.10.2012 über das Thema “Geschlechtergerechtigkeit in Wissenschaft und Forschung in Sachsen-Anhalt” diskutiert. zur Videoübertragung

Deutschland

Minijobs: Keine Brückenfunktion sondern Klebewirkung
Für viele Frauen ist ein Minijob zunächst attraktiv. Er verheißt zeitliche Flexibilität und scheint risikofrei. Doch bald entpuppt er sich als Etikettenschwindel: schlechte Arbeitsbedingungen, Dumpinglöhne sind die Wirklichkeit. PM Deutscher Frauenrat

Frauen in der rechten Szene
Der Anteil von Frauen in der rechtsextremen Szene steigt. Ihr Einfluss wird oft unterschätzt, da er meist nicht sofort erkennbar ist. Eine neue Generation von Rechtsextremistinnen agiert im Hintergrund und stärkt die Organisation. mehr…

10 Jahre Gewaltschutzgesetz
Der Deutsche Juristinnenbund (djb) hat im Rahmen des Seminars “10 Jahre Gewaltschutzgesetz – neue Herausforderungen” die Ergebnisse der djb-Länderumfrage 2011 zur Umsetzung des Gewaltschutzgesetzes vorgestellt. Die Antworten der 16 Bundesländer belegen, dass bei Schutz und Unterstützung der zumeist weiblichen Opfer häuslicher Gewalt durch die Implementierung von Aktionsplänen und die Einrichtung von Koordinierungsstellen bereits deutliche Fortschritte erzielt wurden. mehr…

Online-Kampagne: Schriftliches Schnellverfahren – nein danke! Kindeswohlprüfung – in jedem Fall!
Der Deutsche Juristinnenbund (djb) und der Verband alleinerziehender Mütter und Väter e.V. startet gemeinsam mit weiteren Fachverbänden Kampagne “Schriftliches Schnellverfahren – nein danke! Kindeswohlprüfung – in jedem Fall!” Die zentrale Forderung der Verbände geht dahin, das geplante schriftliche Verfahren, das ohne Anhörung der Mutter und des Jugendamtes auskommen soll, fallen zu lassen. mehr…

Global Gender Gap Report: Deutschland rutscht bei der Gleichstellung ab
Der Global Gender Gap Report ist ein vom World Economic Forum zuletzt 2012 erstellter Bericht, der die Gleichstellung der Geschlechter analysiert. mehr…

PM: Gleichstellung braucht neues Leitbild
Der erste Gleichstellungsbericht der Bundesregierung und das Gutachten der Sachverständigen standen im Zentrum einer öffentlichen Anhörung “Gleichstellung der Geschlechter”, die der Bundesstagausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 15. Oktober durchgeführt hat. mehr…

DESTATIS: 27,6 % der unter 3-Jährigen zum 1. März 2012 in Kindertagesbetreuung – 220 000 Plätze fehlen noch
Zum 1. März 2012 wurden 558 000 Kinder unter 3 Jahren in einer Kindertageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Kindertagespflege betreut. Das waren 44 000 Kinder mehr als im Vorjahr. mehr…

DESTATIS: Männer verbringen EU-weit deutlich mehr Zeit im Beruf als Frauen
Männer sind weiterhin deutlich häufiger erwerbstätig als Frauen. So gingen 2011 in Deutschland 81 % der Männer, aber nur 71 % der Frauen von 20 bis 64 Jahren einer Erwerbstätigkeit nach. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Weltmännertages am 3. November mit und veröffentlicht dazu Ergebnisse aus dem gleichzeitig erschienenen Indikatorenbericht “Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt – Deutschland und Europa”. PM DESTATIS

DESTATIS: Jede/r Fünfte in Deutschland von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen
Frauen waren mit einer Quote von 21,3 % im Jahr 2011 häufiger von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen als Männer (18,5 %). mehr…

Europa

Online Petition für ein Europäisches Jahr gegen Mädchen- und Frauengewalt
Bis heute hat die EU keine bindende Gesetzgebung zu Gewalt gegen Mädchen und Frauen geschaffen. Das ist sehr bedenklich: Gewalt gegen Frauen ist eine menschenrechtliche Verletzung und betrifft ungefähr 45 % aller Frauen in Europa. mehr…

Unisex-Tarife für private Versicherungen
Ab Ende 2012 dürfen neu abgeschlossene Versicherungspolicen nur noch nach den Regelungen für Unisex-Tarife kalkuliert werden. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat entschieden, dass das Geschlecht die Versicherungsbeiträge nicht mehr beeinflussen darf. mehr…

Termine

Sachsen-Anhalt

23.11.2012 Flashmob: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen
Ort: Halle
Zeit: 12.00-12.05 Uhr
Beschreibung und Einladung

_ 24.11.2012_ juEx Orientierungsworkshop: Meine Ziele – Visionen entwickeln
juEx ist ein Projekt des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. und begleitet und unterstützt Unternehmerinnen in den ersten drei Jahren der Selbständigkeit. Die Initiative richtet sich an Existenzgründerinnen aus dem Handwerk, Sozial- und Gesundheitswesen in Sachsen-Anhalt.
Ort: Magdeburg
juEx-Homepage

30.11.2012 Öffentliche Sitzung: Ausschuss Recht, Verfassung und Gleichstellung
Berichterstattung der Landesregierung zum Programm geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt
Ort: Landtag von Sachsen-Anhalt
Zeit: ab 10.00 Uhr

07.12.2012 Film und Diskussion: Die Frauen vom Change-Square – Jemen und seine Revolutionärinnen
Ort: Magdeburg
Einladung und Programm

12.12.2012 Fachgespräch zur Landesausstellung: Starke Frauen gestern & heute & morgen
Zeit: 16:00 Uhr
Landesausstellung Sachsen-Anhalt 2012

Deutschlandweit

26.11.2012 Gesprächsrunde: Frauen als Akteurinnen in internationalen Prozessen gegen Kriegsverbrechen
Veranstaltung des Deutschen Frauenrings (DFR) in Kooperation mit der Europäischen Akademie Berlin (EAB)
Ort: Berlin
Programm und Einladung

28.11.2012 Tagung: Aktionärinnen fordern Gleichberechtigung Ziele, Strategien und Maßnahmen für mehr Frauen in Führungspositionen
Veranstalter: Deutscher Juristinnenbund
Ort: Berlin
Programm

29.11.2012 Symposium: Zwischen Berufseinstieg, Karriereplanung und Familiengründung
Junge Frauen auf dem Sprung
Hauptreferat: “Junge Frauen auf dem Sprung” – Zwischen Berufseinstieg, Karriereplanung und Familiengründung; Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Wissenschaftszentrum (WZB) Berlin
Link

Stellenanzeigen

Der Newsletter des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt. Verantwortlich im Sinne des Medien- und Presserechts ist die Geschäftsführerin des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Fehlermeldungen zum Newsletter haben, teilen Sie uns diese bitte per Mail mit. Sie können sich, wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, von unserem Newsletter auf unserer Internetseite abmelden.

Kontakt:
Große Diesdorfer Str. 12, 39108 Magdeburg

Tel.: 0391-7317337

Mail: info@landesfrauenrat.de

nach oben