Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Jede Frau ändert sich, wenn sie erkennt, dass sie eine Geschichte hat.
* Gerda Lerner
17.12.2012

Newsletter 146 - Dezember 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und es stellt sich weihnachtliche Stimmung ein. Im Rahmen unserer Schwerpunktthemen – erster Gleichstellungsbericht der Bundesregierung, Eigenständige Existenzsicherung für Frauen, Familienförderung statt Ehegattensplitting, Schutz und Hilfe für Opfer von Gewalt, Programm für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt und Demografischer Wandel in Sachsen-Anhalt ist weiblich – im Jahr 2012 haben wir viele verschiedene Aktionen durchgeführt und Themen in landesweiten Gremien platziert.
Wir danken Ihnen sehr für die Zusammenarbeit und die Unterstützung sowie für das entgegengebrachte Vertrauen in diesem Jahr und freuen uns nun auf weitere gemeinsame Aktivitäten im kommenden Jahr.

Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine ruhige und entspannte Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2013.

Inhalt

Aus dem Landesfrauenrat

  • Bericht zur Fachtagung “Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung” am 26.11.2012
  • AGG-Netzwerkstelle unter dem Dach des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V.

Land Sachsen-Anhalt

  • Gender-Institut Sachsen-Anhalt am EU-Projekt TYNET 50+ beteilig
  • Projektstart: Gendersensible Qualifizierung von Frau für Positionen in Aufsichts- und Verwaltungsräten

Deutschland

  • BMFSFJ schaltet Homepage für Migrantinnen und ihre Selbstorganisationen frei
  • Öffentliche Anhörung im Bundestag: Bericht zur Situation der Frauenhäuser
  • PM Deutscher Frauenrat: Bundesregierung hält nichts vom Gender Budgeting
  • Noch 792 Jahre bis zur Gleichstellung im Öffentlichen Dienst
  • Agentur für Gleichstellung im ESF: Armut und Armutsrisiken von Frauen und Männern
  • Veröffentlichung BMI: Mutterschutz und Elternzeit für Beamtinnen und Beamte des Bundes
  • Veröffentlichung DESTATIS: Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt – Deutschland und Europa

International

  • Alternativer Nobelpreis 2012 geht an Sima Samar
  • Veröffentlichung: Gleichstellung und Klimawandel

Termine

Stellenanzeigen

Aus dem Landesfrauenrat

Bericht zur Fachtagung “Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung” am 26.11.2012
Am 26.11.2012 veranstaltete der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. in Kooperation mit dem landesweiten Netzwerk gegen Gewalt, der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und den sozial-/ behindertenpolitischen Sprecherinnen der Fraktionen eine Fachtagung mit dem Schwerpunkt Gewalt gegen Frauen und Mädchen mit Behinderung. mehr…

AGG-Netzwerkstelle unter dem Dach des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V.
Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. konnte zum Ende des Jahres 2012 mit Mitteln des Landes ein Projekt ins Leben rufen, welches zum Ziel hat, die Bekanntheit des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) in Sachsen-Anhalt zu verbessern. mehr…

Land Sachsen-Anhalt

Gender-Institut Sachsen-Anhalt am EU-Projekt TYNET 50+ beteilig
Die Nationale Agentur Bildung für Europa Bonn hat das G/I/S/A als Partner für eine GRUNDTVIG Lernpartnerschaft im Programm für lebenslanges Lernen bestätigt. Am Projekt mit dem Titel “Wie können sich junge technisch interessierte Frauen mit Frauen der Zielgruppe 50+ vernetzen – TYNET 50+” mehr…

Projektstart: Gendersensible Qualifizierung von Frau für Positionen in Aufsichts- und Verwaltungsräten
Dieses geförderte Projekt des AMU beinhaltet besondere Kurse für weibliche Führungskräfte, Unternehmerinnen und Frauen aus Sachsen-Anhalt, die seit kurzer Zeit in Aufsichts- oder Verwaltungsratspositionen tätig sind oder tätig werden wollen. mehr…

Deutschland

BMFSFJ schaltet Homepage für Migrantinnen und ihre Selbstorganisationen frei
Das Bundesfamilienministerium hat am 10. Dezember ein Internetforum für Migrantinnen und ihre Selbstorganisationen gestartet. Das Forum ist interaktiv und soll dem Austausch, der Vernetzung und der Information engagierter Migrantinnen in ganz Deutschland dienen. zur Homepage

Öffentliche Anhörung im Bundestag: Bericht zur Situation der Frauenhäuser …
Am 10.12.2012 fand im Bundestag (Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) eine öffentliche Anhörung zum “Bericht zur Situation der Frauenhäuser, Fachberatungsstellen und anderer Unterstützungsangebote für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder” statt. Diese Anhörung können Sie in der Mediathek des Bundestags ansehen. Zudem wurden Materialien und die Liste der Sachverständigen auf derselben Seite eingestellt. zur Homepage

PM Deutscher Frauenrat: Bundesregierung hält nichts vom Gender Budgeting
Die Bundesregierung hält eine geschlechtergerechte Haushaltspolitik nicht für ein geeignetes Instrument, um die Gleichberechtigung der Geschlechter durchzusetzen. Das geht aus einer Regierungsantwort (Drs. 17/11410) auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor. mehr…

Noch 792 Jahre bis zur Gleichstellung im Öffentlichen Dienst
Politiker_innen aller Parteien fordern die Gleichstellung der Frauen in den Vorstandsetagen. Doch ausgerechnet im öffentlichen Dienst ist frau davon weit entfernt. mehr…

Agentur für Gleichstellung im ESF: Armut und Armutsrisiken von Frauen und Männern
Die Bekämpfung der Armut ist eines der fünf Kernziele der Strategie Europa 2020, der aktuellen Wachstumsstrategie der Europäischen Union für eine intelligente, nachhaltige und integrative Wirtschaft in Europa. Die Strategie Europa 2020 bildet auch den strategischen Rahmen für die kommende Strukturfondsperiode 2014 bis 2020. Insbesondere im Europäischen Sozialfonds (ESF) werden die Förderung der sozialen Eingliederung und die Bekämpfung der Armut einen wesentlichen Schwerpunkt darstellen. Vor dem Hintergrund, dass die Gleichstellung von Frauen und Männern in der kommenden ESF-Programmperiode wieder ein wichtiges Querschnittsziel sein wird, wird in der neuen Expertise der Agentur für Gleichstellung im ESF das Thema Armut aus einer Geschlechterperspektive betrachtet. Ausgangs- und Bezugspunkt bildet dabei das in der europäischen Gleichstellungsstrategie 2010 bis 2015 verankerte Ziel der gleichen wirtschaftlichen Unabhängigkeit von Frauen und Männern. zur Veröffentlichung

Veröffentlichung BMI: Mutterschutz und Elternzeit für Beamtinnen und Beamte des Bundes
Familie ist der Ort, wo die Grundwerte unseres Landes gelebt und geprägt werden. Wer Kinder bekommt und erzieht, hilft auch der ganzen Gesellschaft. Um das anzuerkennen, hat sich die Bundesregierung das Ziel gesetzt, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu verbessern. zur Veröffentlichung

Veröffentlichung DESTATIS: Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt – Deutschland und Europa
Die Broschüre stellt die Situation von Frauen und Männern am deutschen Arbeitsmarkt dar und vergleicht sie mit der in den anderen EU-Mitgliedstaaten: In welchen Bereichen gibt es hierzulande die größten Defizite? Steht Deutschland in der EU damit alleine da? Wo wurde möglicherweise mehr erreicht? Welche Länder tun sich in einzelnen Bereichen besonders hervor und welche haben noch Schwierigkeiten? zur Veröffentlichung

International

Alternativer Nobelpreis 2012 geht an Sima Samar
Die Vorsitzende der Unabhängigen Afghanischen Menschenrechtskommission erhielt am 7. November den Alternativen Nobelpreis für ihr herausragendes Engagement für Frauen- und Menschenrechte in ihrem Land. mehr…

Veröffentlichung: Gleichstellung und Klimawandel
Überprüfung der Umsetzung des Bereichs K der Aktionsplattform von Peking in der EU: Frauen und Umwelt: wichtigste Feststellungen. Auf der Vierten Weltfrauenkonferenz, die 1995 in Peking stattfand, wurde die Erklärung und Aktionsplattform für Gleichberechtigung, Entwicklung und Frieden (PAP) offiziell angenommen. mehr…

Termine

Sachsen-Anhalt

12.01.2013 Meile der Demokratie
Ort: Magdeburg
Bündnis gegen Rechts Magdeburg

16.01.2013 Schulung: Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz
eine Kooperationsveranstaltung von Miteinander e.V.
und dem Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften
Anmeldung: antidis.net@miteinander-ev.de
Ort: Hochschule Magdeburg-Stendal in Stendal, Osterburgerstraße 25, Haus 3, Raum 2.01
Zeit: 10.00 Uhr bis 16:30 Uhr

18.01.2013 Fachtagung: Berufsfelder im Professionalisierungsprozess Geschlechtsspezifische Chancen und Risiken
Ort: Lutherstadt Wittenberg
Zeit: 11.00 – 17.30 Uhr
Einladung und Programm

20.02.2013 Fachtagung: Häusliche Gewalt – Juristische und Psychosoziale Aspekte auf dem Weg aus der Opferrolle
Ort: Salzlandsparkasse, Lehrter Straße 15, 39418 Staßfurt
Zeit: 8:45 – 15:00 Uhr
Einladung

Deutschland

30.01.2013 Fachtagung: Faire Chancen für Familienernährerinnen
Veranstalter: DGB und BMFSFJ
Ort: Berlin
Zeit: 11.00 – 16.30 Uhr
Veranstaltungshomepage

Stellenanzeigen

Der Newsletter des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt. Verantwortlich im Sinne des Medien- und Presserechts ist die Geschäftsführerin des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Fehlermeldungen zum Newsletter haben, teilen Sie uns diese bitte per Mail mit. Sie können sich, wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, von unserem Newsletter auf unserer Internetseite abmelden.

Kontakt:
Große Diesdorfer Str. 12, 39108 Magdeburg

Tel.: 0391-7317337

Mail: info@landesfrauenrat.de

nach oben