Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Frau gehört nicht mehr ins Haus, sie gehört in dieses Haus: den Reichstag.
* Minna Cauer
27.05.2013

Newsletter 151 - Mai 2013

Die Wanderausstellung mit dem Titel “Fiktive Imagekampagne für Ein-Eltern-Familien” kann in diesem Jahr noch gebucht werden. Es handelt sich um 12 gerahmte Plakatmotive, die für ein positives Image von Ein-Eltern-Familien werben. Die Leihgebühr ist gestaffelt von 50 Euro bis 250 Euro.
Infos zur Ausstellung

Die Wanderausstellung “Wir sind hier – Frauen in Sachsen-Anhalt gestalten ihr Land” ist seit diesem Jahr ebenfalls über die Geschäftsstelle zu leihen. Es handelt sich hierbei um 30 Tafeln im Format 80 mal 130 cm. Gezeigt werden 15 engagierte und besonders aktive Frauen aus unserem Bundesland. Bei den Frauen handelt es sich um Frauen aus sehr unterschiedlichen Lebensbereichen (von der KFZ-Meisterin, über die Schornsteinfegerin, eine von 4 hauptberuflichen Feuerwehrfrauen, einer Leiterin eines Schulbauernhofes, einer Kindersporttrainerin, der Landesbischöfin und vielen anderen mehr). Auf 30 hochwertigen und künstlerisch sehr ansprechenden Tafeln konnten so diese Frauen, stellvertretend für alle engagierten Sachsen-Anhalterinnen in Szene gesetzt werden. Sie stehen als Vorbild für junge Frauen aus Sachsen-Anhalt. Die Leihgebühr für die Ausstellung beträgt für die erste Woche 150 Euro, jede weitere Woche 50 Euro.
Infos zur Ausstellung

Inhalt

Aus dem Landesfrauenrat

  • Pressemitteilung zur Entlassung der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff
  • 05.06.2013 Netzwerkveranstaltung juEx
  • 18.06.2013 Fachkongress: Chancen von Mädchenarbeit im 21. Jahrhundert!
  • 24.06.2013 Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl: Die Wahl ist weiblich!

Land Sachsen-Anhalt

  • AMU: Startschuss zum Unternehmerinnenpreis Sachsen-Anhalt 2013

Deutschland

  • ver.di: Branchenreport Finanzdienstleistungen: Die Situation von weiblichen Beschäftigten in der Branche
  • djb: Vertrauliche Geburt – djb fordert gesetzliche Regelung noch vor der Wahl
  • Informationsportal für politische Ein- und Aufsteigerinnen jetzt online
  • Plattform “50 Prozent” gegen Unterrepräsentation von Frauen online
  • Wochenbericht des DIW Berlin: Frauen tragen immer mehr zum gemeinsamen Verdienst in Partnerschaften bei

Termine

Aus dem Landesfrauenrat

Pressemitteilung zur Entlassung der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff
Mit großem Bedauern erfuhr der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. von der Entlassung der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff. “Als größter Verband für Fraueninteressen des Landes Sachsen-Anhalt schätzten wir die sachliche und ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Wolff sehr”, so Eva von Angern, Vorstandsvorsitzende Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. mehr…

05.06.2013 Netzwerkveranstaltung juEx
“Kleines Finale” des Projektes juEx: lernen Sie auf dieser Netzwerkveranstaltung die Teilnehmerinnen des juEx-Projektes und ihre Unternehmen kennen! Im Cafè des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen können Sie mit MultiplikatorInnen, KooperationspartnerInnen und VertreterInnen aus Politik und Wirtschaft in Kontakt kommen. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns den Abschluss der zweiten Projektphase feiern und wollen gleichzeitig den Startschuss für die Verlängerung des Projektes geben.
Ort: Cafè des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg
Zeit: ab 17.00 Uhr

18.06.2013 Fachkongress: Chancen von Mädchenarbeit im 21. Jahrhundert!
Ort: Magdeburg
Einladung und Programm

24.06.2013 Podiumsdiskussion zur Bundestagswahl: Die Wahl ist weiblich!
Kooperation des Landesfrauenrats mit dem Deutschen Juristinnenbund e.V.
Ort: Magdeburg
Zeit: 17.00 Uhr
Einladung

Land Sachsen-Anhalt

AMU: Startschuss zum Unternehmerinnenpreis Sachsen-Anhalt 2013
Der AMU Verband selbständiger Frauen in Sachsen-Anhalt e.V. sucht ab sofort die Unternehmerin des Jahres 2013. Darüber hinaus können sich erstmalig in diesem Jahr auch Führungsfrauen die nicht oder nicht mehrheitlich Anteilseigner eines Unternehmens sind, für einen Managerinnenpreis bewerben. mehr…

Deutschland

ver.di: Branchenreport Finanzdienstleistungen: Die Situation von weiblichen Beschäftigten in der Branche
Die Arbeit und Entwicklung von Arbeitsbedingungen in der Finanzbranche nimmt ein neuer “Branchenreport Finanzdienstleistungen” in Augenschein. Darin steht die Situation der weiblichen Beschäftigten im Fokus. mehr…

djb: Vertrauliche Geburt – djb fordert gesetzliche Regelung noch vor der Wahl
Eine gesetzlich geregelte Möglichkeit einer vertraulichen Geburt ist notwendig. Das hat Dr. Gudrun Lies-Benachib für den Deutschen Juristinnenbund e.V. (djb) anlässlich der Anhörung der Sachverständigen im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend des Bundestages am 13. Mai 2013 zum Entwurf des Gesetzes zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt betont. zur PM des djb

Informationsportal für politische Ein- und Aufsteigerinnen jetzt online
Das Helene Weber Kolleg (HWK) startete am 13.05.2013 sein neues Informationsportal www.frauen-macht-politik.de für politisch engagierte Frauen. Die parteiübergreifende Plattform bietet Informationen, Vernetzung und Fortbildung für Frauen in der Politik. Denn: in den deutschen Parlamenten sitzen noch immer zu wenig Frauen, egal ob in den Vertretungen der Städte und Gemeinden, in den Landtagen oder im Bundestag. mehr…

Plattform “50 Prozent” gegen Unterrepräsentation von Frauen online
50 Prozent ist ein Projekt von Anne Roth und dokumentiert, dass und wie sehr Frauen* als Rednerinnen bei Konferenzen, Podien, bei Talk-Shows und anderen öffentlichen Veranstaltungen unterrepräsentiert sind. Rednerinnen und Redner werden pro Veranstaltung gezählt und als Prozent-Anteil veröffentlicht. mehr…

Wochenbericht des DIW Berlin: Frauen tragen immer mehr zum gemeinsamen Verdienst in Partnerschaften bei
Frauen in Partnerschaften sind in Deutschland immer häufiger berufstätig. Ihr Beitrag zum gemeinsamen Verdienst lag im Jahr 2011 bei 30%, was einem Zuwachs von drei Prozentpunkten gegenüber dem Jahr 2000 entspricht. Dies zeigen aktuelle Berechnungen des DIW Berlin auf Grundlage von Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP). Ein wichtiger Grund für diese Entwicklung ist der zunehmende Wechsel von Frauen aus Nichterwerbstätigkeit in Teilzeitarbeit und geringfügige Beschäftigung, vor allem in Westdeutschland. In Ostdeutschland beträgt der Anteil, den Frauen zum gemeinsamen Verdienst leisten, sogar nahezu 40%. Denn: In den neuen Bundesländern sind Frauen schon seit langem häufiger und mit einer höheren Wochenarbeitszeit berufstätig als Frauen in Westdeutschland. DIW Wochenbericht 80(2013) Heft 12 ; S. 10-13

Termine

Sachsen-Anhalt

31.05.2013 Benefizkonzert Soroptimist International Club Magdeburg
Programm und Einladung

21.06.2013 Frauenwallfahrt nach Helfta
Veranstalter: kfd
Einladung und Programm

24.06.2013 Fortbildung: Genderkompetenz – Geschlechtsbewusste Pädagogik in der Kinder- und Jugendhilfe
Zweiteilige Fortbildung für Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit und -hilfe, aus Bildung und Erziehung des KgKJH
Ort: Naumburg
Einladung und Programm

27.06.2013 Tagung: Bedeutende Frauen aus Sachsen – Anhalt aus vier Jahrhunderten
Veranstalter: Koordinierungsstelle für Frauen- und Geschlechterforschung in Sachsen-Anhalt
Ort: Magdeburg
Veranstaltungslink

Deutschland

30.06.2013 Internationales Seminar: The missing gender link – Versöhnungsprozesse nach Kriegs- und Menschenrechtsverbrechen gegen Frauen
dreitägiges Seminar des Deutschen Frauenrings
Veranstaltungshomepage

28.06.2013 Kongress: Gesundheit von Frauen und Männern effektiv fördern geschlechtsspezifische Prävention und Gesundheitsförderung
Veranstalter: Bundesministerium für Gesundheit und Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V.
Ort: München
Veranstaltungshomepage

Der Newsletter des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt. Verantwortlich im Sinne des Medien- und Presserechts ist Manuela Knabe-Ostheeren, Geschäftsführerin des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt e.V. Sollten Sie Fragen, Hinweise oder Fehlermeldungen zum Newsletter haben, teilen Sie uns diese bitte per Mail mit. Sie können sich, wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, von unserem Newsletter auf unserer Internetseite abmelden.

Kontakt:
Große Diesdorfer Str. 12, 39108 Magdeburg

Tel.: 0391-7317337

Mail: info@landesfrauenrat.de

nach oben