Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Der schlimmste Fehler von Frauen ist ihr Mangel an Größenwahn.
* Irmtraud Morgner

Unsere Pressemitteilungen

18.03.2014
Dringender Handlungsbedarf: Frauen verdienen nach wie vor weniger als Männer
Magdeburg. Am Freitag, 21. März 2014 findet der Equal Pay Day statt, der internationale Aktionstag für die Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen. Das Datum markiert den Zeitraum, den Frauen über das Jahresende hinaus arbeiten müssen, um auf das Vorjahresgehalt ihrer männlichen Kollegen zu kommen. Seit Jahren verdienen Frauen in Deutschland im Schnitt 22 Prozent weniger als Männer. Die geschlechtsspezifische Entgeltlücke ist damit größer als in den meisten anderen EU-Ländern. Dass sich daran nichts ändert, belegen die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen. Danach hatten Frauen einen durchschnittlichen Bruttostundenverdienst von 15,56 Euro, Männer von 19,84 Euro. Bei Vollzeitbeschäftigten war der Verdienstunterschied deutlich höher als bei Teilzeitbeschäftigten. mehr...
30.09.2013
Wir Sind Hier! Fotoausstellung im Shoppingcenter ARSENAL
weiter lesen
Unter dem Titel "Wir sind hier"- Frauen in Sachsen-Anhalt gestalten ihr Land" zeigt der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e. V. in Kooperation mit der Hochschule Magdeburg-Stendal eine Ausstellung über den Alltag von Frauen in Sachsen-Anhalt. In Wittenberg wird die Ausstellung Samstag, den 05. Oktober 2013 um 11:30 Uhr feierlich im Shoppingcenter ARSENAL eröffnet. Es spricht die stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Landesfrauenrates, Cornelia Lüddemann. Interessierte sind hierbei ganz herzlich eingeladen. mehr...
04.09.2013
Pressemitteilung und Presseeinladung: Engagement ein Gesicht geben - Plakatkampagne "jung.weiblich.engagiert" startet
Im Rahmen des Landesprogramms "Demografie - Wandel gestalten" startet am Dienstag, den 10. September die Plakatkampagne "jung.weiblich.engagiert" in Magdeburg. Der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt entwickelte in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt und den Hochschulen Magdeburg-Stendal und Merseburg die Kampagne mit dem Ziel, ehrenamtliches Engagement junger Frauen und Mädchen in Sachsen-Anhalt sichtbar zu machen. mehr...
22.04.2013
Pressemitteilung zur Entlassung der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff
Mit großem Bedauern erfuhr der Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. von der Entlassung der Ministerin für Wissenschaft und Wirtschaft, Prof. Dr. Birgitta Wolff. "Als größter Verband für Fraueninteressen des Landes Sachsen-Anhalt schätzten wir die sachliche und ergebnisorientierte Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Wolff sehr", so Eva von Angern, Vorstandsvorsitzende Landesfrauenrat Sachsen-Anhalt e.V. mehr...

nach oben