Landesfrauenrat
Sachsen-Anhalt e.V.
Die Menschrechte haben kein Geschlecht.
* Hedwig Dohm

Katrin Budde

Würden Sie sich als Feministin bezeichnen?

…wenn man als Feministin eine Frau betrachtet, die für die Gleichberechtigung und Gleichstellung der Frauen in allen privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Bereichen kämpft, dann JA.

Was ist ihr Vorschlag im Kampf gegen Frauenarmut?

Frauenarmut in Deutschland resultiert häufig aus ihrer Berufsbiographie, sowohl im aktiven Berufsleben als auch in der Rente.
Deshalb gehören für mich zur Bekämpfung von Frauenarmut ganz maßgeblich folgende Dinge:

  • Aufwertung sogenannter typischer Frauenberufe in Handel, Dienstleistung und in den sozialen Bereichen.
  • Abschaffung niedrigerer Bezahlung von Frauen im Verhältnis zu Männern in gleichen oder ähnlichen Berufen
  • Recht zum Wechsel in Vollzeit, nach Teilzeitphasen
  • gleichmäßigere Aufteilung sogenannter Familienarbeit oder Freistellung für Familienzeiten (…nach der Geburt und in der Betreuung von Kindern, zur Pflege der Eltern)
  • mehr Frauen in Entscheidungspositionen, damit die vorher genannten Punkte auch bedacht und umgesetzt werden.

Was ist aus Ihrer Sicht der wichtigste frauenpolitische Meilenstein der letzten Jahre?

…. Geht man ganz weit zurück: …das Frauenwahlrecht und das Recht auf Schwangerschaftsabbruch.

  • in letzter Zeit:… die grundsätzliche Einführung von Frauenquoten, auch wenn es bei der Umsetzung noch hapert
  • das Rückkehrecht in Vollzeit
  • bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Verlängerung der Zahlung für ihre Kinder an Alleinerziehende, wenn sich der Vater aus der Verantwortung stielt.

Aber es bleibt noch viel zu tun !!!!!

Kontakt
http://www.katrin-budde.de/

nach oben